IKEA Symfonisk: Weitere Prototypen und Details zur Sonos-Partnerschaft

Ikea Symfonisk Header

IKEA und Sonos präsentierten heute Symfonsik, das Ergebnis der Partnerschaft. Wir haben von IKEA weitere Details zum WLAN-System zugeschickt bekommen.

Kurz nachdem der Bericht zum IKEA Symfonisk online war, erreichte mich eine Mail von einer PR-Mitarbeiterin von IKEA Deutschland. Sie war so freundlich mir noch ein paar Bilder von einem Prototypen vor Ort zu schicken und da das erste Design vielen nicht gefiel (inklusive mir) dürften diese Bilder nun vielversprechender sein.

Ikea Symfonisk Prototypen

Der Prototyp auf diesen Bildern ist deutlich schlichter und passt meiner Meinung nach auch besser zum Konzept von IKEA. Man hat auch bestätigt, dass diese Partnerschaft nicht einmalig ist. Es wird eine komplette Produktpalette mit Sonos geben.

Außerdem bestätigte man, dass die IKEA-Lautsprecher „mit allen Sonos Produkten kompatibel“ sein werden. Man wird sie also in die Sonos-App einpflegen können. Und wer kein Sonos nutzt, der kann die IKEA Tradfri-App für das System nutzen.

IKEA: Ökosystem mit Lautsprechern

Die Idee von IKEA ist, dass „die Box sowohl in IKEA Regale passt als sich auch darüber und darunter montieren lässt, z.B. direkt unter das Küchenregal“. Auf den Bildern sieht man das Anhand des Pappe-Prototypen ganz gut. Das Design stammt komplett von IKEA, Sonos kümmert sich hier ausschließlich um den Sound der Speaker.

„Die Unternehmenskultur von Sonos ähnelt der von IKEA sehr. Unsere gemeinsamen Werte und Überzeugungen führten dazu, dass wir uns von Anfang an gut verstanden. Als die tatsächliche Arbeit begann, spürten wir, dass wir in jeder Hinsicht zueinander passten.“

Björn Block, Business Leader für IKEA

Die Box wird auch einige Lasten aushalten, man kann zum Beispiel „einige Bücher oder Deko daraufstellen“. Über einen Preis spricht man nicht, doch die Idee von IKEA ist es, dass sich „alle“ so ein System leisten können. Es stellt sich also die Frage, ob man beim Sound daher vielleicht ein paar Abstriche im Vergleich zu Sonos machen muss.

Ikea Symfonisk Wand

Kabel sollen vermieden werden, die Lautsprecher werden also so konzipiert, dass sie mit den Möbeln von IKEA harmonieren. Das Symfosnik-Sortiment soll ab 2019 erhältlich sein, einen Zeitraum nennt man aber nicht. Es wird aber nicht einfach nur ein kleiner Launch wie bei den Bluetooth-Lautsprechern, dieser wird sehr groß.

Ich bin gespannt und mit Hinblick auf den Sonos One kann ich mir glaube ich schon ganz gut vorstellen in welche Richtung wir uns preislich bewegen. Ein Lautsprecher in der Größe von den Bildern in diesem Beitrag wird vermutlich 150 Euro kosten. Ein One kostet 229, ist aber oft für unter 200 Euro erhältlich. Ich glaube eine UVP von 149 Euro wäre da ein guter Einstiegspunkt für einen smarten IKEA-Lautsprecher.

Was mich auch noch interessiert: Plant man bei IKEA auch Dinge wie Apple AirPlay 2, Google Chromecast, Amazon Alexa und Co? Ich vermute fast, dass diese smarten Features dann eher dem System von Sonos vorenthalten bleiben werden.

Das werden wir kommendes Jahr erfahren und ich bin schon sehr gespannt darauf.

Ikea Symfonisk Schrank

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.