IKEA goes VR: Küchen-Shopping per HTC Vive

Ja, richtig gelesen! Das schwedische Einrichtungshaus IKEA probiert sich in neuen Gefilden und scheint dabei so einiges in petto zu haben.

In Zusammenarbeit mit Valves Spieleplattform Steam und HTC ist eine vorläufige App entwickelt worden, mit der sich Besitzer der Virtual Reality – Brille HTC Vive in eine von drei völlig unterschiedlich eingerichteten Küchen aus dem Hause IKEA teleportieren können. Dabei hat der Betrachter die Möglichkeit, durch einen simplen Klick die Farben der Schränke und Schubladen zu ändern.

Quelle: ikea.com

Des Weiteren gibt es die Option, die virtuelle Körpergröße so zu variieren, dass man entweder einen Erwachsenen, aber auch ein Kleinkind steuern kann, um eben aus deren Perspektive die Einrichtung wahrnehmen zu können und somit potentielle Gefahren des Mobiliars vorab zu erkennen.

Verwendet wird hier die aktuelle Unreal Engine in der Version 4, was also durchaus optisches Potential bietet und die Idee des Unternehmens, irgendwann einmal eine ganze Inneneinrichtung virtuell begehbar machen zu können sicherlich positiv beeinflusst.  Selbst eine eigene Mailadresse (VRDevelopment@IKEA.com) für Verbesserungsvorschläge wurde eingerichtet.

Wer also eine HTC Vive sein eigen nennt und das Programm einmal ausprobieren möchte, der findet dieses ab sofort bei Steam.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.