imo Messenger bekommt neue Webversion mit WebRTC-Videochat

imo im new design 1

Der Messenger imo hat eine komplett neue Webversion spendiert bekommen, welche nicht nur mit einer frischen Optik punkten kann, sondern auch nativen WebRTC-Videochat bietet.

Die neue Optik ist ansprechend, bietet aber nichts, was man nicht schon mal gesehen hat. Im Grunde erinnert der Aufbau und die Farben nun an die mobilen Apps von imo. Auf großen Bildschirmen nervt es etwas, dass sich die einzelnen Chatfenster nicht mehr abdocken lassen, zudem hat man anscheinend die Kontaktgruppen gekickt. Nachdem der Skype-Support vor einer ganzen Weile aus imo rausgeflogen ist, bietet man nun selbst nativen Videochat an, der in allen Browsern mit WebRTC-Support funktionieren sollte. Wer sich die neue Verison anschauen möchte, findet diese unter imo.im, aber auch die alte Version ist unter o.imo.im weiterhin online.

Quelle imo

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple iPhone und iPad Pro 2020: ToF-Sensor von LG in Tablets

OnePlus 7T Pro: Optisch tut sich fast nichts in News

Monese startet mit Google Pay in Deutschland in Fintech

Apple Watch Series 5 im Unboxing in Wearables

Apple iPhone 11 Pro: Unboxing und erster Eindruck in Smartphones

MediaMarkt: Automat tauscht alte Smartphones gegen Geschenkkarte in Handel

waipu.tv mit drei neuen Sendern in Unterhaltung

Huawei Mate 30 Pro: Kein Verkauf in Deutschland geplant in Marktgeschehen

YouTube-Masthead kommt auf Fernsehgeräte in Dienste

DxOMark passt sein Bewertungssystem an in News