Infografik: Hierfür werden Sprachassistenten in Deutschland eingesetzt

Vor anderthalb Monaten berichteten wir über die Marktanteile der Sprachassistenten unter deutschen Nutzern, nun veröffentlichte Statista eine weitere Infografik zu diesem Thema. In ihr ist zu sehen welche Funktionen die Anwender in ihrem Alltag verwenden.

Rufe ich meinem Smartphone „Okay, Google“ zu, ist der Befehl meistens dazu gedacht, mir einen simplen Timer zu stellen, um die Pizza im Backofen nicht zu vergessen, doch eigentlich können Sprachassistenten bereits deutlich komplexere Probleme lösen. Dass nicht nur ich mir zum aktuellen Zeitpunkt vor allem solch einfache Aufgaben abnehmen lasse, zeigt eine aktuelle Infografik von Statista, welche sich mit der Verwendung von Google Now, Siri, Cortana und Co. beschäftigt.

Sprachassistenten_Deutschland_Nutzung

Während das Anrufen von Kontakten, Schreiben von Nachrichten und das Bedienen der Naviagationssoftware eindeutig vorne liegen, befinden sich komplexere Aufgaben auf den hinteren Rängen. Lediglich 14 Prozent nutzen die Sprachassistenten beispielsweise, um Produkte zu bestellen, nur 12 Prozent, um Statusinformationen abzufragen. Die Nutzung scheint sich also vor allem auf Situationen zu beschränken, in denen ein Griff zum Smartphone ungünstig wäre – beispielsweise im Auto.

Zukünftig werden Sprachassistenten sicherlich mehr Verbreitung finden und auch in den heimischen vier Wänden verwendet werden. Ob die Nutzung dann noch über Smartphones oder Heim-Assistenten wie Amazon Echo und Google Home ablaufen wird, bleibt spannend.

Quelle: Statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.