Instagram beerdigt die Foto-Karte

Mockup: Dunnnk / mobiFlip

Instagram hat damit begonnen, die Foto-Karte für erste Nutzer abzuschalten. Damit geht ein nützliches, aber wenig genutztes Feature verloren.

Jeder Instagram-Nutzer hat in seinem Profil einen Tab, der die Foto-Karte beinhaltet. Dort sind alle Fotos nach Orten sortiert, man bekommt also schnell einen Überblick, wo man welche Aufnahmen getätigt hat. Fand ich immer ganz nützlich, vor allem, wenn man mal in Ruhe seine Bilder durchstöbern wollte. Diese Foto-Karte wird allerdings sterben.

Wie Instagram gegenüber Mashable bestätigt hat, hat man bereits damit begonnen, bei ersten Nutzern die Foto-Karte aus dem Profil zu entfernen. Es gibt dann anschließend nur noch drei Tabs im Profil.

Photo Map was not widely used, so we’ve decided to remove the feature and focus on other priorities.

Ein kleiner Trost bleibt allerdings. Externe Dienstleister könnten weiterhin Foto-Karten für Instagram anbieten, denn die Ortsinformationen der Fotos sollen in der Instagram-API erhalten bleiben.

mobiFlip.de könnt ihr auch bei Instagram folgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Meine Esszimmerleuchte bekommt WLAN-Lampen in Testberichte

Xiaomi Mi 10 kommt im ersten Quartal 2020 in Smartphones

Amazon Echo: Alexa mit Apple Podcasts in Dienste

OnePlus kündigt Event für Januar an in Events

Mehrheit kauft Weihnachtsgeschenke online in Handel

Neue Jugendschutz-Einstellungen für Sky-Q-App und Sky Q Mini in Unterhaltung

N26 spendiert 3 Monate YouTube Premium in Fintech

Sim.de: 3 GB LTE für 6,99 Euro mtl. in Tarife

Für 9,99 Euro: Sky Sport Ticket startet in Unterhaltung

Streaming im Model 3 und Co.: Tesla plant wohl weitere Apps in Mobilität