Instagram will den Feed verbessern

Bei Facebook ist man momentan damit beschäftigt die Timelines der großen Netzwerke zu optimieren, als nächstes ist nun Instagram an der Reihe.

Dort hat man nämlich heute angekündigt, dass man dem Nutzer mehr Kontrolle über den Feed geben möchte. Bisher war es zum Beispiel so, dass der Feed auch gerne mal neu geladen wurde, während man noch am Durchscrollen war. Das möchte man nun ändern und testet einen „Neue Beiträge“-Button. Mit diesem entscheidet der Nutzer selbst, ob er neue Beiträge sehen möchte.

Tippt ihr auf den Button, gelangt ihr an den Anfang des Feeds mit neuen Beiträgen – ansonsten bleibt ihr einfach an der Stelle des Feeds, an der ihr gerade wart.

Es konnte laut Instagram auch manchmal passieren, dass ältere Beiträge ganz oben angezeigt wurden (Instagram hat tatsächlich „manchmal“ geschrieben, das ist aber vermutlich die Untertreibung des Jahres 😀). Man möchte jedoch für einen aktuellen Feed sorgen und daher gibt es ab heute „einige Änderungen mit denen neuere Beiträge, die euch wichtig sind, weiter oben angezeigt werden“.

Heißt das, dass der nervige Algorithmus von Instagram verschwindet und wir die chronologische Timeline zurück bekommen? Nein, Instagram scheint einfach nur gemerkt zu haben, dass die Nutzer weniger aktiv im Feed sind und scheint nach der ganzen Kritik der Nutzer nun mal einen Punkt anzugehen. Eine chronologische Timeline wird aber vermutlich weiterhin ein Traum bleiben.

PS: Es gab vor einigen Wochen mal eine Meldung, in der über eine chronologische Timeline berichtet wurde. Instagram dementierte das damals. Vermutlich war damit am Ende genau diese Änderung der etwas aktuelleren Timeline gemeint.

PPS: Ich finde es äußerst interessant, dass Facebook und Instagram momentan bei der Timeline überarbeitet werden. Das dürfte dafür sprechen, dass die Zahl der aktiven Nutzer, welche die Timeline durchscrollen, zurück geht. Ich gehöre dazu.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.