Instagram: Posts von fremden Accounts kommen in die Timeline

Ich mag Instagram. Facebook mag aber nicht, dass ich Instagram mag und ist kontinuierlich dabei das soziale Netzwerk zu verschlechtern.

Es gibt eine neue Funktion bei Instagram, die ich durchaus nützlich finde: Man kann nun Hashtag-Seiten folgen. Die Bilder und Videos, die mit dem Hashtag versehen wurden, tauchen dann in eurer Timeline auf. Die Funktion ist sehr simpel: Sucht in der App nach einem Hashtag eurer Wahl und klickt dann bei der Suche auf den Abonnieren-Button. Es tauchen außerdem auch die Stories mit dem Hashtag bei eurem Profil auf. Man kann einem Hashtag natürlich wieder entfolgen.

Hinzu kommt, dass man (sofern euer Profil öffentlich ist) die Hashtags sieht, denen ihr folgt. So könnt ihr bei anderen Profilen schauen, welche Hashtag sie mögen und die können sich die Inspiration dann auch bei eurem Account holen.

Eine gute und nützliche Funktion, die sich ja bereits angedeutet hat. Wenn es so weiter geht, dann sehen wir schon bald die Regram-Funktion und mehr. Facebook macht bei Instagram weiterhin Druck und geht nicht vom Gaspedal. Aber man hat auch ab und zu Ideen, die ich persönlich gar nicht mag und die mich abschrecken.

Instagram: Posts von Fremden in der Timeline

Eine der nervigsten Änderungen ist immer noch die nicht-chronologische Timeline, welche im Sommer letzten Jahres ausgerollt wurde. Seit dem hat sich das bei mir nicht verbessert und in diesem Jahr ging es teilweise sogar so weit, dass 2 Wochen alte Posts an erster Stelle auftauchten. Vor einem Beitrag vom gleichen Tag.

Gut, die Änderung hat bei mir auch bewirkt, dass ich einige Account raus geworfen habe, die zum Beispiel jeden Tag posten und keine Inhalte haben. Deren Posts (weil es nun mal so viele waren) habe ich häufiger übersehen und sie wurden mir daher auch häufiger noch mal in die Timeline gespült. Facebook hat mit der Änderung dafür gesorgt, dass ich weniger Accounts folge und ausgemistet habe.

Doch nun kommt der nächste Schritt die Timeline zu hassen: Gestern hatte ich das erste Mal drei Posts von Seiten in der Timeline, denen ich nicht folge. Es gab einen kurzen Hinweis und dann kamen drei Bilder, die Freunde geliked haben.

Es sah also kurz so aus: 2-3 neue Bilder, eine Werbeanzeige, ein fetter Hinweis, dass nun Beiträge kommen, die mir gefallen könnten und dann drei Beiträge, die mir nicht gefallen haben. Ziel erreicht, ich musste ewig scrollen, um weitere Beiträge von Personen zu sehen, denen ich folge und war erneut von der Timeline genervt.

Instagram: Facebook interessiert nur die Werbung

Moment, ist für sowas nicht der Bereich „Entdecken“ da? Richtig, aber Facebook ist das so richtig sch.. egal. Eine Einstellung für eine chronologische Timeline? Eine Timeline, die nur aus Beiträgen von Personen besteht, denen ihr folgt? Das ist dem blauen Riesen egal, denn das sind Optionen, die für die Nutzer, aber nicht für die Werbepartner gut sind. Die wollen eine aktive Timeline sehen, damit ihre bezahlten Posts häufig auftauchen. Und Facebook experimentiert, damit das auch passiert.

Je mehr Beiträge in eurer Timeline vorhanden sind, desto mehr Werbeanzeigen werden zwischen diesen Beiträgen angezeigt, das ist der Grund dafür.

Von Facebook habe ich mir vor einigen Monaten verabschiedet, alles gelöscht und bin eigentlich nur noch wegen ein paar Gruppen, Fanseiten, die ich betreue und auch dem Messenger dort. Die Timeline scrolle ich nur durch, wenn ich nach über 2 Stunden Wartezeit wirklich alles andere auf dem Smartphone abgehakt habe und selbst dann spiele ich lieber eine Runde 2048 oder Solitaire.

Ich hoffe, dass Facebook nicht so weiter macht und die Timeline immer weiter (für mich) verschlechtert. Aktuell ist es schon so, dass ich aus diesem Grund auch immer häufiger nur die Stories anschaue und selbst dort findet man immer häufiger eine Werbeanzeige von Betrügern, die Facebook genehmigt hat.

Ich habe mir den Text hinter dem Link durchgelesen und da wurde behauptet, dass Apple nun zahlreiche iPhone X-Modelle für 1 Euro raushaut, weil man Angst vor Android und dem steigenden Marktanteil hat. Facebook ist es so richtig sch… egal, ob Nutzer darauf reinfallen und Opfer von Betrügern werden, Hauptsache man hat ein paar Euro daran verdient. Und damit die Betrüger noch mehr Aufmerksamkeit bekommen baut man Instagram so um, dass noch mehr Werbung angezeigt wird.

Instagram: Es fehlt eine Alternative

Instagram wurde 2012 von Facebook übernommen und man hat sich sehr lange mit solchen Veränderungen Zeit gelassen. Seit Ende 2016 habe ich das Gefühl, dass es nun ausgeschlachtet wird. Genug Wachstum, genug Nutzer, nun heißt es Geld, Geld, Geld. Ich verstehe Facebook in gewisser Hinsicht, man musste 1 Milliarde Dollar rein holen und will nun eine lukrative Alternative für Facebook selbst haben.

Die Entwicklung finde ich aktuell nicht gut. Es wird Zeit, dass sich eine Alternative für Instagram auftut, damit Facebook etwas weniger Macht hat und seine Monopol-Position (sind wir mal ehrlich, es gibt keine andere Größe auf dem Markt, man dominiert diesen mit Facebook, Instagram und WhatsApp) nicht noch weiter ausnutzen kann. Denn wir als Nutzer sind machtlos. Entweder wir machen das mit, oder nicht. Und wenn nicht, dann gibt es leider nur wenige/keine Alternativen.

Zum Glück gibt es diese bei WhatsApp, daher glaube ich, dass man hier deutlich vorsichtiger vorgehen muss. Man versucht hier aktuell mit verifizierten Accounts etwas Geld zu verdienen, aber ich glaube das klappt nicht. Das wird ein paar Dollar einbringen, aber nicht auf dem Level landen, wo es Facebook haben möchte. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis Werbung zu WhatsApp kommt. Immerhin gibt es dann ein paar sehr gute Alternativen. Bei Instagram gibt es diese nicht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.