Instagram Stories hat negativen Einfluss auf Snapchat

Instagram Stories hatte in den letzten 6 Monaten einen negativen Einfluss auf Snapchat. Die Zahl der aktiven Nutzer ist laut mehreren Berichten gesunken.

Snapchat möchte im Frühjahr an die Börse, doch aktuell hat man mit nicht ganz so guten Schlagzeilen zu kämpfen. Seit dem Start von Instagram Stories sind die Nutzer bei Snapchat nicht mehr so aktiv. Das geht aus einem Bericht von TechCrunch hervor. Neue Snaps werden mittlerweile bis zu 40 Prozent weniger geklickt.

Bei TechCrunch hat man mit vielen Agenturen gesprochen, die teilweise sehr große Snapchat-Accounts vertreten. Interne Quellen haben TechCrunch verraten, dass bei einigen Stars die Views von über 300.000 pro Snap auf knapp 200.000 pro Snap seit dem Launch von Instagram Stories eingebrochen sind.

Änderung bei Snapchat

Wie es bei statistischen Angaben aber nun mal so ist, Korrelationen können einen Hinweis auf kausale Zusammenhänge geben, eine Kausalität ist aber vielleicht nicht gegeben. Kurz: Der Rückgang der Views bei Snapchat muss nicht unbedingt (oder nur) mit dem Launch von Instagram Stories zusammenhängen.

Bei Snapchat gab es im Oktober zum Beispiel eine Änderung: Snaps werden nicht mehr am Stück gezeigt. Vor dem Update im Oktober musste man nur auf einen Nutzer klicken und konnte dann alle Snaps am Stück durchschauen. Agenturen berichten, dass nach dieser Änderung die Zahl der Views gesunken ist.

Doch wie man es dreht und wendet, Snapchat hat seit letztem Sommer einen sehr harten Konkurrenten und es sieht so aus, als ob der Launch von Instagram Stories für einen Rückgang der Views bei Snapchat gesorgt hat. Kurz vor einem Börsengang ist das nicht gerade die Meldung, mit der man in den Medien sein möchte.

Nutzer dürften sich überschneiden

Der Vorteil von Instagram: Man besitzt wesentlich mehr Nutzer, als Snapchat und viele Snapchat-Nutzer dürften auch bei Instagram aktiv sein. Wozu also noch zwei Netzwerke versorgen, wenn man es auch mit einem (Instagram) tun kann.

Ich hatte in den letzten Monaten den gleichen Eindruck. Snapchat-Nutzer wurden immer inaktiver. Während viele anfangs noch beide Netzwerke bedient haben, sind viele mittlerweile nur noch bei Instagram. Es gibt aber auch noch loyale Nutzer, die bei Snapchat geblieben sind und Instagram nicht nutzen. Am Ende dürften sich die Snapchat- und Instagram Stories-Nutzer aber sowieso überschneiden.

Facebook wird in den kommenden Monaten weiter Druck machen und die Funktion in so ziemlich alle Netzwerke einbauen, die man besitzt. Snapchat ist dem blauen Riesen ein Dorn im Auge und den wird man 2017 bekämpfen. Noch mehr zu diesem Thema könnt ihr im Artikel von TechCrunch nachlesen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.