Internet im ICE: Strecken auf 3.000 Kilometer verdoppelt

Dienste

Wie die Deutsche Bahn und die Deutsche Telekom derzeit mitteilen, hat man die Strecken mit Internet im ICE auf 3.000 Kilometer verdoppelt. Neu hinzugekommen sind aktuell die Verbindungen Hamburg-Berlin, Frankfurt (Main)-Nürnberg-München, Dortmund-Hannover-Berlin, Göttingen-Wolfsburg und Fulda-Würzburg. Damit sind nun insgesamt 90 ICE-Züge mit Internet ausgerüstet. Züge, welche diesen Service bieten, sind mit einem HotSpot-Logo gekennzeichnet, bis Ende des Jahres sollen das 180 von geplant rund 255 ICE-Zügen sein. Bis Ende 2014 soll das Vorhaben abgeschlossen sein.

Nicht nur die Hardwareseite wurde ausgebaut, sondern auch Softwaremäßig hat sich was getan, denn die Log-In-Seite für das Internet im ICE wurde ebenfalls überarbeitet. Dort können Kunden jetzt direkt einsehen, ob der Internetzugang verfügbar ist und ob ihr Zug pünktlich ankommt. Die HotSpots stehen sowohl Telekom-Kunden als auch Reisenden ohne Telekom-Vertrag kostenpflichtig zur Verfügung.

Quelle presseportal photo credit: kaffeeeinstein cc


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.