iOS: SpringBoard-Animationen dank Bug komplett deaktivieren

iPhone 6s Test8

Es gibt einen Bug in iOS, der es euch ermöglicht mit einem kurzen Trick die SpingBoard-Animationen auf bestimmte Zeit komplett zu deaktivieren.

Das ganze funktioniert anscheinend mit allen aktuellen Versionen von iOS, auch der Beta von iOS 9.3. Der Trick ist simpel und schnell und ihr benötigt dazu weder einen Jailbreak, noch andere Hilfsmittel. Entfernt werden die so genannten SpringBoard-Animationen, die selbst bei reduzierten Bewegungen noch leicht zu sehen sind.

Mit diesem Trick könnt ihr eine App also direkt starten und schließen. Es geht hier auch nicht unbedingt um den ultimativen Zeitgewinn, sondern vielleicht auch um einen optischen Effekt. Die vielen Animationen von iOS gefallen nicht jedem. Der Trick funktioniert allerdings nur bis zum nächsten Neustart eure Gerätes.

Um die Animationen zu deaktivieren müsst ihr in die Einstellungen und dort auf Bedienungshilfen gehen. Jetzt aktiviert ihr AssistiveTouch und kehrt wie gewohnt auf euren Homescreen zurück. Jetzt kommt der Bug, mit dem ihr den Trick aktivieren könnt. Wischt nach unten, um die Suche zu aktivieren. Sobald der Punkt für den Homebutton über die Tastatur springt, deaktiviert ihr die Suche ganz schnell. Um zu schauen, ob es funktioniert hat, öffnet ihr jetzt einfach mal eine App.

Es kann beim ersten Versuch klappen, es kann 20 Versuche dauern. Falls ihr euch unsicher seid, wie ihr vorgeht und wie das dann nach einem erfolgreichen Versuch aussieht, dann schaut euch vorher noch das folgende Video an, welches ich bei 9TO5Mac gefunden habe. Und wie gesagt, nach einem Neustart müsst ihr diesen Trick erneut durchführen und es kann gut sein, dass Apple den Bug in der finalen Version von iOS 9.3, die in diesem Monat erscheinen wird, wieder schließt.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung