iPad Air 2: Benchmark deutet auf Triple-Core-CPU und 2 GB RAM hin

iPad Air 2 Header

Mit den genauen technischen Daten der eigenen Produkte hält sich Apple immer sehr bedeckt. So war es wenig überraschend, dass Apple auch beim iPad Air 2 keine genauen inneren Werte bekannt gab.

Im iPad Air 2 kommt erstmals Apples neuer A8X-Chip zum Einsatz, der in puncto Leistung noch mal einiges mehr bieten dürfte als der im iPhone 6 und 6 Plus verbaute A8. Nun hat ein iPad Air der zweiten Generation offenbar den Geekbench-Test durchlaufen und so die technischen Daten preisgegeben.

In den Ergebnissen von Geekbench findet sich neben des neuen Retina iMacs nun auch ein Eintrag zum „iPad5,4“ wieder. Dabei dürfte es sich wohl ziemlich sicher um das iPad Air 2 handeln. Informationen der Website zufolge kommt im Gerät eine ARM-CPU zum Einsatz, dessen drei Kerne mit jeweils 1,5 GHz takten.

ipad air 2 geekbench

Durch den höheren Takt ergibt sich ein Wert von 1812 Punkten in der Single-Core-Performance, welcher etwa 13 Prozent über dem A8 liegt (der Retina-iMac kommt auf gut das Doppelte). Anwendungen die mehrere Kerne auslasten können, dürften sogar von einer um mehr als die Hälfte gesteigerten Performance profitieren.

Ein Dreikerner in mobilen Geräten ist bisher alles andere als üblich, fast alle Hersteller übersprangen diesen Schritt, um direkt einen Quad-Core zu verbauen. Auch in Bezug auf den Arbeitsspeicher klärt die Seite auf, so scheint Apple nun tatsächlich auf 2 Gigabyte zu setzen, wodurch ein angenehmeres Multitasking ermöglicht werden sollte.

Ist die stärkere Hardware für euch ein Grund, eher beim neuen iPad Air 2 zuzugreifen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.