iPadOS: Apple stellt eigenes Betriebssystem für iPads offiziell vor

Ipados Header

Im Rahmen der eigenen Keynote hat Apple heute Abend auf der WWDC 2019 offiziell das neue iPad-Betriebssystem namens iPadOS vorgestellt. Die Tablets aus Cupertino erwarten damit ab Herbst zahlreiche neue Features.

Apple iPadOS: Neue Features im Video

Abonnieren-Button YouTube

Jahrelang wurden die iPads von Apple mit iOS ausgeliefert. Zwar wurden mit der Zeit einige Features exklusiv für die Tablets bereitgestellt, eine wirkliche Abtrennung zum eigentlichen Smartphone-Betriebssystem fand jedoch nie statt – bis jetzt.

Denn mit dem heute Abend vorgestellten iPadOS werden die iPads und die Bedürfnisse ihrer Anwender endlich stärker in den Fokus gerückt. iOS dient hier weiterhin als Grundlage, eine ganze Reihe an neuen Features soll aber vor allem Verbesserungen im Bereich der produktiven Anwendung mitbringen.

Neuer Home-Screen mit Widgets

Ipados Dark Mode

Apple verpasst iPadOS beispielsweise einen neuen Home-Screen, der es erstmals erlaubt, auch Widgets darauf anzupinnen. Verbesserungen gibt es auch für die Multitasking-Lösung Split View, welche erstmals zwei Fenster ein und derselben App darstellen kann. Was früher nur mit Safari gelang, soll zukünftig auch mit allen Drittanbieter-Apps möglich sein.

Neue Funktionen für Safari und Dateien-App

Ipados Files

Mit iPadOS werden auch zahlreiche System-Apps aktualisiert und im Funktionsumfang auf eine Stufe mit ihren macOS-Pendants gehoben. So erhält Safari beispielsweise einen Download-Manager und zeigt zukünftig die Desktop-Versionen aller Webseiten an. Die Dateien-App kann unter iPadOS endlich auch mit externen Massenspeichern umgehen und erlaubt unter anderem den Direktimport von Fotos in Apps wie Lightroom.

Dort können sich Nutzer dann über die Verbesserungen beim Apple Pencil freuen. Apple konnte unter iPadOS die Latenz von 20 auf besonders schnelle 9 ms senken und hat auch noch einige neue Features integriert. Beispielsweise wurde die Werkzeugpalette neu gestaltet und mit der PencilKitAPI können Drittanbieter die Bedienung per Stylus tiefer in ihre eigenen Apps integrieren.

Verbesserte Textverarbeitung mit neuen Gesten und Co.

Ipados Fonts

Neue Gesten zum Kopieren, Einfügen und Rückgängigmachen sollen unter iPadOS die Textverarbeitung erleichtern. Mit einer angeschlossenen Tastatur können Nutzer zukünftig außerdem auf über 30 neue Shortcuts zurückgreifen, um ihre Aufgaben noch schneller zu erledigen. Auch werden fortan eigene Schriften unterstützt. die einfach über den App Store installiert werden können.

Zu guter Letzt bietet iPadOS selbstverständlich auch zahlreiche Neuerungen, die mit iOS 13 angekündigt wurden. Hierzu zählen beispielsweise der systemweite Dark Mode, die neue Fotos-App und die Leistungsverbesserungen, dank denen Apps bis zu zweimal schneller öffnen sollen.

Ab Herbst offiziell verfügbar, Developer Preview schon heute

Im Herbst wird iPadOS offiziell für das iPad Air 2 und neuer, alle iPad Pro-Modelle, das iPad der 5. Generation und neuer sowie das iPad mini 4 und neuer bereitgestellt werden. Schon jetzt können Teilnehmer am Apple Developer Programm eine Developer Preview auf ihrem iPad installieren. Der Start der öffentlichen Beta für jedermann soll noch diesen Monat folgen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.