iPhone 5se: A9-Prozessor und mehr Speicher

Heute früh gab es hier im Blog die Meldung, dass das iPhone 5se mit einem A8, also einem älteren Prozessor von Apple, auf den Markt kommen soll. Dem ist aber wohl nicht so. Außerdem plant Apple eine Version mit 64 GB Speicher.

Das iPhone 5se, so der mutmaßliche Name des neuen iPhones mit 4 Zoll, soll eine Mischung aus iPhone 5s und iPhone 6s werden. Heute früh gab es hier die Meldung, dass Apple bei diesem Modell allerdings nur auf den A8 setzen wird. Ein Prozessor, der im iPhone 6 zum Einsatz kommt. Bei 9TO5Mac hat man diese Aussage aber noch mal revidiert und spricht jetzt vom A9-Prozessor für das 5se.

Der A9 wird mit dem M9-Co-Prozessor kombiniert, was bedeutet, dass Siri auf Wunsch immer über ein „Hey Siri“ aktiviert werden kann. Apple möchte wohl auch nicht, dass das iPhone 5se im Herbst schon wieder zwei Generationen hinterher hängt, wenn das iPhone 7 mit dem A10 auf den Markt kommt. Gut möglich, dass auch iOS 10 ein paar Funktionen mitbringt, für die der A9 von Vorteil sein wird.

Das iPhone 5s kann man einmal mit 16 GB und einmal mit 32 GB internem Speicher kaufen. Beim 5se soll es ebenfalls zwei Optionen geben, statt den 32 GB wird man aber 64 GB Speicher bekommen. Warum Apple auch im Jahr 2016 immer noch an den 16 GB festhält ist und bleibt mir ein Rätsel und ein sehr großer Kritikpunkt. Hier wäre ebenfalls ein Schritt von 16 GB auf 32 GB wünschenswert.

Preislich gesehen soll das iPhone 5se das iPhone 5s direkt ersetzen. Es werden also gut 505 Euro für das kleine und 555 Euro für das große Modell fällig. Das 5s wird natürlich aus dem Portfolio verschwinden. Klingt alles nachvollziehbar, doch beim Namen bleibe ich immer noch skeptisch. Ein iPhone 6c würde sich glaube ich am Ende leichter vermarkten lassen. Doch warten wir mal den März ab.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.