iPhone 6: Ausgepackt und erster Eindruck

Apple iPhone 6 Header

Da ist es, das iPhone 6 von Apple. Seit heute kann man es im deutschen Einzelhandel kaufen und wir haben das zum Anlass genommen, um uns das Gerät mal etwas näher anzuschauen. Hier also unser erster Eindruck.

Groß ist es, das neue iPhone. Aber auch dünn. Es liegt im ersten Moment gut in der Hand, man merkt aber, dass es doch ein ordentliches Stück gewachsen und nicht mehr so kompakt, wie das 5s vom letzten Jahr ist. Störend finde ich die neue Größe nicht, aber nach ein paar Minuten mit dem Gerät bestätigt sich meine Vermutung: 4,5 Zoll und ein dünnerer Rahmen auf der oberen und unteren Seite des Gerätes hätten es meiner Meinung nach auch getan. Bei Apple war man aber wohl der Meinung, dass das die optimale Größe ist.

Wir haben das iPhone 6 in Spacegrau hier und die Chance heute früh direkt auch mal noch genutzt, um ein bisschen bewegtes Bildmaterial für euch auf YouTube hochzuladen. Hier also unser Unboxing, kombiniert mit ein paar Eindrücken und einem kleinen Fazit. Sollte euch das Video gefallen, würden wir uns natürlich über einen Daumen hoch freuen. Solltet ihr Kritik dazu haben, dann würde mich ein kurzer Kommentar unter diesem Beitrag freuen.

Die Verarbeitung des iPhone 6 ist sehr hochwertig, hier knarzt nichts und alles ist sauber verarbeitet. Das Gerät fühlt sich hochwertig an, sogar nochmal eine Ecke hochwertiger, als das iPhone 5s. Es gibt aber zwei Elemente, die den sonst sehr guten Eindruck zerstören: Der Kameraring auf der Rückseite und die grauen Streifen. Beides war wohl nötig, um das schlanke Design (6,9 mm) des iPhone 6 zu ermöglichen, ist aber nicht unbedingt die beste Lösung.

Das Wackeln auf dem Tisch hält sich in Grenzen, aber legt man es auf die Rückseite, dann kann man es eben zum Wackeln bringen. Was mir hingegen positiv aufgefallen ist, ist der Druckpunkt der Tasten. Dieser ist deutlich fester und fühlt sich besser als bei den alten Modellen an. Wer ein iPad Air oder iPad mini hat, wird das Gefühl kennen. Ob das auf Dauer so bleibt, wird man sehen, doch beim iPad Air konnte ich nach fast einem Jahr keine Mängel feststellen.

Apple iPhone 6 (2)

Gefallen haben mir auch direkt die abgerundeten Kanten und die Tatsache, dass der Knopf zum Einschalten an die Seite gewandert ist. Ein wichtiger Schritt bei einem Gerät von dieser Größe. Umgewöhnen musste ich mich übrigens nicht, diese Position bin ich bereits von anderen Smartphones gewöhnt. Was mir aber nicht gefällt ist die Farbe. Das Spacegrau ist zu hell geworden. Es unterscheidet sich kaum noch von der silbernen Version. Es ist sogar noch mal heller, als das iPhone 5s vom letzten Jahr. Hier würde ich mir wieder mal ein schwarzes Modell wünschen. So wie beim iPhone 5.

Das Display gefällt. Die Auflösung mit den 1332 x 750 Pixel reicht aus, auch wenn Retina HD als Bezeichnung mittlerweile ein bisschen übertrieben ist. Man merkt aber doch noch mal eine Verbesserung im Vergleich zum iPhone 5s, vor allem beim Betrachtungswinkel. Andere Hersteller sind mit der Auflösung vielleicht schon einen Schritt weiter, doch das Display des iPhone 6 würde ich derzeit als bestes in seiner Kategorie (unter 5 Zoll) bezeichnen.

Apple iPhone 6 (3)

Das iPhone 6 wird mit iOS 8 ausgeliefert. Davon können sich iOS-Nutzer seit dieser Woche selbst einen Eindruck machen. Im direkten Vergleich mit dem iPhone 5s konnte ich hier übrigens keinen Unterschied feststellen. Beide Geräte sind gleich schnell. Zumindest bei der normalen Benutzung. Das hat sich ja aber auch schon vor ein paar Tagen angedeutet. Das ist kein Nachteil, aber es gibt einen Punkt, der wünschenswert gewesen wäre: Mehr RAM.

Das ist aber immer noch eine Vermutung von meiner Seite. Ich weiß nicht, ob 2 GB mehr gebracht hätten, glaube es aber. Schon beim iPhone 5s hätte ich mir hier mehr Arbeitsspeicher gewünscht. Das ist vor allem im Hinblick auf die Zukunft ein wichtiger Punkt. Ein bisschen was wollte man sich aber wohl für das iPhone 6s im nächsten Jahr aufheben. Unter der Haube ist das Upgrade beim iPhone 6 in diesem Jahr also eher klein ausgefallen.

Apple iPhone 6 (1)

Der erste Eindruck ist sehr gut, das iPhone 6 gefällt. Es hat aber auch seine klaren Schwächen und meine Vermutungen haben sich bestätigt. Das Display beim „kleinen“ Modell hätte etwas kleiner ausfallen dürfen und mehr Akku und ein dickeres Gehäuse, welches gleichzeitig den Kameraring verschwinden lassen würde, hätten auch nicht geschadet. Ansonsten hat Apple hier wieder ganze Arbeit geleistet, bei der Verarbeitung und Haptik können sich die meisten Hersteller immer noch eine ganz große Scheibe abschneiden.

Apple iPhone 6 (5)

Das Design des iPhone 6 muss nicht jedem gefallen und das Update unter der Haube ist auch nicht unbedingt der Rede wert. Vor allem da NFC und das mobile Bezahlen in Deutschland sowieso noch nicht verfügbar sind. Das wird frühestens 2015 der Fall sein. Mir gefällt die Entwicklung des iPhones, auch wenn die Größe fast schon zu groß ist. Aber lieber 0,2 Zoll zu viel, als 0,5 Zoll zu wenig. Das ist ein Kompromiss, mit dem wohl sehr viele leben müssen.

Apple iPhone 6 (4)

Abschließend kann man glaube ich sagen, was man immer sagen kann: Als Besitzer eines iPhone 5 lohnt das Upgrade, hat man ein iPhone 5s und ist mit der Größe zufrieden, kann man ruhig noch das iPhone 6s abwarten. Das wird dann wohl auch unter der Haube noch mal einen ordentlichen Sprung nach vorne machen. Und bis dahin wird Apple Pay in Deutschland verfügbar sein.

Da ich aber nicht der einzige bin, der heute sein Gerät erhalten hat und wir sicher auch Leser haben, die das iPhone 6 vorbestellt haben, möchte ich an dieser Stelle mal wissen: Wie ist denn euer erster Eindruck vom iPhone 6? Welches Modell habt ihr euch bestellt, das normale, oder vielleicht sogar die große Plus-Version? Lasst es uns doch in den Kommentaren wissen.

Apple iPhone 6 Header

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.