iPhone 7: Samsung ist beim A10-Prozessor anscheinend raus

Samsung soll als Hersteller für die nächste Generation von Apples Prozessor raus sein. Anscheinend hat TSMC den alleinigen Auftrag dafür bekommen.

Ein kurzer Blick auf die letzten zwei Jahre im Apple iPhone: Das iPhone 6, welches 2014 auf den Markt kam, war mit einem Apple A8 Prozessor ausgestattet, der von TSMC gefertigt wurde. Im letzten Jahr, also beim Apple A9, bekam Samsung einen großen Anteil des Auftrags zugewiesen. Die beiden teilen sich die Produktion.

Das könnte sich beim A10 allerdings wieder ändern, denn TSMC soll den Auftrag für die Produktion bekommen haben und Samsung ist anscheinend raus. Grund sei das 10nm-Fertigungsverfahren von TSMC, bei dem Samsung nicht mithalten kann. Gut möglich, dass aber auch andere Gründe gegen Samsung gesprochen haben.

Die Entscheidung für TSMC und gegen Samsung ist nicht direkt merkwürdig, bei TSMC hat man aber eigentlich auf der letzten Pressekonferenz bekannt gegeben, dass das 10nm-Verfahren erst 2017 in Schwung kommen und 2016 nur langsam starten wird. Im Bericht ist aber von einer Massenproduktion im Juni die Rede.

Gut möglich, dass man Apple aber auch von seiner Technologie überzeugt hat und womöglich finanziell unterstützt wird. Immerhin gehen einige iPhones im Laufe des Weihnachtsgeschäfts über die Ladentheke, da muss sich Apple schon auf einen Partner verlassen, der bei dieser Menge an Geräten mithalten kann.

Quelle etnews (via MacRumors)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.