Jawbone Up24: Der Fitness-Tracker erhält endlich Bluetooth

Jawbone Up24 Header

In den USA kann man ab sofort eine neue Version des Jawbone Up kaufen, die man mal eben Up24 genannt hat und die es erst mal nur in Schwarz und Orange gibt. Und passend zum neuen Armband gibt es auch direkt noch ein großes Update für die App, die ab sofort als Version 3.0 im App Store vorliegt. Ich hätte mir für die neue Version ja auch noch einen Support für den M7-Chip im iPhone gewünscht. Jawbone könnte die Informationen aus App und Armband dann kombinieren und das beste Ergebnis herausholen. Außerdem würde man so neue Nutzer für die App gewinnen, die sich dann vielleicht dann das Armband holen. Ähnlich wie bei Nike mit Move.

Ich persönlich war immer zufrieden mit dem Up, bin aber zum Flex gewechselt, da dieses eben Bluetooth besitzt. Das war wohl auch der häufigste Kritikpunkt, weshalb man diesem mit dem Up24 beseitigt und Bluetooth 4.0 eingebaut hat. Optisch hat mir das Jawbone immer besser gefallen. Sonst hat sich das Up nicht wirklich verändert. Doch wie man The Verge mitteilte, hat man für die Zukunft noch einige Ideen und das hier ist nur der Anfang. Sollte man jetzt ein Up kaufen wollen, würde ich die 20 Euro mehr für das 24er-Modell investieren, aber grundsätzlich erst mal abwarten. Ich bin gespannt, ob es überhaupt nach Deutschland kommt.

Weitere Informationen zum Up24 gibt es auf der Webseite von Jawbone.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.