Kalixa Pay wird eingestellt

Einst als günstige Kreditkarte mit Onlineanbindung gestartet, stellt Kalixa sein Pay-Produkt nun offiziell ein.

Ab dem 19. Februar 2016 werden keine neuen Anträge mehr angenommen und die Einstellung des Programms erfolgt dann am 25. April 2016. Bis zur Einstellung kann die Karte noch uneingeschränkt genutzt werden, um online sowie offline Einkäufe zu tätigen und Bargeld am Geldautomaten abzuheben. Wer noch Guthaben auf seinem Kalixa-Pay-Account hat, soll dieses laut Empfehlung von Kalixa vollständig aufbrauchen, abheben oder nach dem Einstellungsdatum überweisen lassen. Ich hatte mir damals, als ich meinen Kalixa-Account gekündigt habe, einfach einen Amazon-Gutschein in der Summe meines Restguthabens gekauft.

Wird die Karte sowieso nicht mehr benutzt und ist auch kein Guthaben vorhanden, muss man nicht tätig werden. Der Account wird zum Einstellungsdatum automatisch geschlossen. Generelle Fragen zur Schließung beantwortet Kalixa auch in einem FAQ-Bereich.

Alternativen

Im Jahr 2011 war Kalixa wirklich eine gute Sache, entsprechend zufrieden war ich damals damit. Mittlerweile hat die Konkurrenz aber kräftig aufgeholt und bei Google Play und Co. gibt es keinen Kreditkartenzwang mehr. Als Alternative mit Gratis-Kreditkarte nutze ich mittlerweile das „App-Konto“ Number26, wobei in diesem Bereich auch ein Blick auf das Fidor Konto mit SmartCard oder das Wüstenrot Giro mit Prepaid-VISA lohnen könnte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.