Katzen-Trinkbrunnen mit Pumpensystem: Meine Empfehlung

Cat Mate Katzenbrunnen

Wir haben hier im Haushalt seit einigen Jahren gute Erfahrungen mit Trinkbrunnen für unsere beiden Kater gemacht. Unsere beiden Kater mögen einfach fließendes Wasser. Das bemerkt man beispielsweise daran, wenn im Bad am Waschbecken das Wasser aufgedreht wird und die Stubentiger praktisch instant neben einem stehen und dann gern aus dem Wasserhahn trinken wollen.

Nachdem unser alter Trinkbrunnen den Geist aufgegeben hatte, musste ein neuer her. In der Tat war natürlich nicht der komplette Brunnen defekt, sondern nur die Pumpe. Aber er hatte ein paar Jahre auf dem Buckel und deshalb sollte er komplett ausgetauscht werden.

Eine testweise aufgestellte kleine Schüssel wurde übrigens gern mal umgeworfen, weil mit der Pfote im Wasser rumgewurschtelt wurde. Selbst einen speziellen Trinknapf aus der Sendung “Die Höhle der Löwen”, welcher mit einer schweren Silikonmatte fest mit der dazugehörigen Schüssel verbunden wird, hatte unser Billy irgendwie dazu gebracht, dass das Wasser um den ganzen Napf herum verteilt war. Billy zupft dann beispielsweise mit den Krallen so lange auf der Matte rum, bis irgendwann eben auch der Napf an sich wackelt und das Wasser verschüttet wird.

Zur Erklärung – Neva Masquerade heißt die Rasse unserer Kater. Die quatschen super gern mit einem, sind sehr neugierig, klettern aber auch beispielsweise mal am Fliegengitter hoch statt durch die Katzentüre zu gehen. Und – sie haben im Gegensatz zu vielen anderen Katzenarten ein Fabel für Wasser! Hier ein kurzer Clip von Easy. Während ich ihm ein paar Miau zuwerfe, wird eifrig gekontert:

Aber zurück zum Trinkbrunnen. Wir haben dann zwischenzeitlich zwei verschiedene Brunnen bei Amazon geordert. Der eine wurde komplett ignoriert, weil keine Ebenen mit stehendem Wasser vorhanden waren. Der andere Trinkbrunnen war super stylisch, sah aus wie eine Avocado, sollte durch eine (absolut bei Nacht störende!) LED die Kater ebenfalls anlocken und zum Trinken animieren und wurde dann irgendwann doch umgeworfen, weil er zu klein war und zum Boden hin stark abgerundet war und so wenig Stellfläche besaß. Am nächsten Tag wurde dann der Deckel abgehoben und damit gab es auch wieder eine kleine Überschwemmung im Flur. Kurz: Beide waren nicht gut genug für das hauseigene Bewertungssystem unserer Kater! :)

Cat Mate Trinkbrunnen Komplettansicht

Also blieb uns am Ende doch wieder nur ein zurück zu unserem ersten Brunnen. Back to the roots eben! Er ist zu groß/unförmig um von unserem Kater umgeworfen zu werden. Des Weiteren hat er mehrere Ebenen. Das bedeutet beide Kater können gleichzeitig daraus trinken. Zudem besitzt eine Öffnung und eine Art Wasserfall für fließendes Wasser, aber auch zwei Ebenen in denen das Wasser fast wie in einer Schlüssel still steht. Für jeden Wasser-Typ was dabei.

Cat Mate Trinkbrunnen Pumpe

Von den Geräuschen her geht der Brunnen auch in Ordnung und er blubbert lediglich etwas lauter, wenn der Wasserstand sich dem Minimum nähert. Insgesamt passen zwei Liter Wasser in den Brunnen.

Cat Mate Trinkbrunnen

Zum Nachfüllen oder zum Reinigen kann der hintere Aufbau abgenommen werden und die Pumpe im Turm kann so auch ganz bequem entnommen und von Katzenhaaren gereinigt werden. Die beiden großen weißen Plastik-Elemente haben wir bisher immer einfach in der Geschirrspüle mit gewaschen.

Ebenfalls unter dem Aufbau befindet sich ein kleiner Filter, der den Großteil der Katzenhaare davon abhält, in die Pumpe zu gelangen. Preislich liegt der Cat Mate Brunnen bei knappen 30 EUR, was in meinen Augen ebenfalls OK ist. Die Pumpe kann für nen knappen Zehner nachgekauft werden, falls sie doch mal über den Jordan gehen sollte.

Unsere beiden Kater befinden den Brunnen als absolut tauglich und sind sofort hin gestürmt, als ich den „Neuen“ wieder aufgestellt und gefüllt hatte. Soweit also nun unsere Erfahrungen mit Katzentrinkbrunnen. Habt ihr auch so anspruchsvolle Haustiere oder sind unsere beiden Kater da eine Ausnahme?

Wertung des Autors

Michael Meidl bewertet Cat Mate Trinkbrunnen mit 4.0 von 5 Punkten.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden11 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jodeler 🌟

    Eine sehr angenehme persönliche Art einen Testbericht zu schreiben. Sehr gut!

  2. eelay 🪴

    Wusste gar nicht dass es solche Probleme mit Wasser bei Katzen gibt 😄 unser Kater trinkt am liebsten draußen vom Teich. Wenn der zugefroren ist, dann eben noch eine Schüssel Wasser neben dem Futter. Auch kein Problem.

    1. Wasser direkt neben dem Futternapf? Das wäre ja geradezu Skandalös und unsere Kater hätten längst auf dem Amt reklamiert! 🤣

      Auf frisches Wasser draußen fahren die beiden auch ab. Gern Mal aus der Gießkanne, falls sie rankommen usw. Aber die beiden sind primär Hauskatzen (plus 30m² Terrasse). Deshalb gibt es da nicht so viele andere Optionen.

  3. ThomasB49 👋

    Hallo

    Uns waren die Katzenbrunnen bisher immer zu laut.
    Steht halt im Flur wie bei dir auf Fliesen.

    Kannst du da was zu sagen?

    Gruß Thomas

    1. Das ist schwierig zu beantworten. Da ist ja jeder anders empfindlich. Wir hatten hier 4 verschiedene und alle waren anders. Der hier ist für unseren Geschmack nur dann lauter, wenn das Wasser knapp wird. Sonst fast nicht hörbar. Aber wie gesagt – das empfindet jeder anders. :/

  4. Roberto 🌟

    Sehr schöne Katzen!

  5. Thomas M- 👋

    Cooler Bericht. Mal was anderses.
    Unsere Katzen lieben auch ihren Trinkbrunnen. Wir nutzen den Lucky-Kitty Katzenbrunnen aus Keramik. Der ist schwer und absolut leise.

  6. Thomas M. 👋

    Cooler Bericht. Mal was anderses.
    Unsere Katzen lieben auch ihren Trinkbrunnen. Wir nutzen den Lucky-Kitty Katzenbrunnen aus Keramik. Der ist schwer und absolut leise.

  7. Die CatMate-Produkte sind sowieso ganz gut. Auch die Futterautomaten von denen sind sehr solide.

  8. Jan 👋

    Wir haben den gleich Katzen-Brunnen und kann nur bestätigen, dass dieser in jeglicher Hinsicht top ist.
    Aber bitte die Pumpe mind. 2 mal pro Woche komplett auseinandernehmen, das sich sogar die die kleinster Elemente im Pumpeninneren mit Schmutz zusetzen. Ist aber völlig einfach die Pumpe auseinander zu nehmen, eine Erklärung liegt dem Brunnen bei.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.