Apple

Kleines iPad Pro mit 9,7 Zoll offiziell vorgestellt

iPad Pro Header

Apple hat heute ein neues iPad Pro vorgestellt. Es handelt sich hier um einen Nachfolger für das iPad Air 2 und eine kleine Version des großen iPad Pro.

2014 brachte Apple das iPad Air 2 auf den Markt, lies das 10 Zoll großes Tablet aber im Weihnachtsgeschäft unberührt. Stattdessen gab es ein größeres iPad, das iPad Pro. Vier Lautsprecher, extrem leistungsstark, ein Smart Connector für eine externe Tastatur und der Apple Pencil. Damit wollte man im Weihnachtsgeschäft punkten.

Viele vermissten aber ein iPad Air 3. Ein solches wird es auch nicht geben, denn bei Apple hat man sich dazu entschieden das neue 10 Zoll-iPad in die Pro-Kategorie der Tablets einzuordnen. Das liegt vor allem daran, dass das kleinere iPad Pro eigentlich auch genau das ist, ein kleines iPad Pro. Der Name Air hätte da nicht mehr gepasst.

Das kleine iPad Pro besitzt ein helleres und weniger reflektierendes Display, als das iPad Air 2 und soll Farben noch besser darstellen. Es besitzt ein so genanntes True Tone-Display, welches die Farben des Displays an das Umgebungslicht anpasst. Das neue Display scheint eines der Highlights des neuen kleinen iPad Pro zu sein.

Natürlich gibt es auch den A9X-Prozessor und die vier Lautsprecher des großen Pro. Eine eigene Tastatur ist ebenfalls gefertigt worden und Support für den Apple Pencil ist ebenfalls mit an Bord. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 12 Megapixel auf und scheint die gleiche wie beim iPhone SE und iPhone 6s zu sein.

Weitere Spezifikationen gibt es auf der offiziellen Produktseite von Apple.

Neu ist außerdem auch erstmals eine Version in Roségold, die die drei bekannten Farben erweitert. Los geht es bei 32 GB für 689 Euro, für 128 GB muss man 869 Euro hinlegen und eine Option mit 256 GB gibt es für 1049 Euro. LTE kostet immer knapp 150 Euro mehr. Das kleine iPad Pro wird ab dem 31. März erhältlich sein.

Produktempfehlung

Hinterlasse deine Meinung