Lenovo: Motorola soll schon nach kurzer Zeit profitabel werden

Motorola Lenovo Logo Header

Noch gehört Motorola nicht zu Lenovo, doch sobald der Deal mit Google unter Dach und Fach ist, soll sich wohl einiges ändern. Lenovo hat schon konkrete Pläne und möchte das Unternehmen in wenigen Monaten profitabel machen.

Es ist eine Aufgabe, an der auch Google gescheitert ist. Motorola war über die ganze Zeit ein Verlustgeschäft. Auch das Moto X und Moto G haben daran erst mal nichts geändert. Die beiden Modelle waren zwar nur ein Anfang von einem viel größeren Plan, ob dieser aber am Ende aufgegangen wäre, ist jedoch auch nicht sicher. Lenovo hat jedenfalls ganz eigene Pläne, wenn es um die Zukunft von Motorola geht.

Mehr Smartphones, größeres Lineup, Kosteneinsparungen bei der Produktion und ein neuer Fokus auf China als wachsenden Smartphone-Markt. So möchte Lenovo das Schiff in den nächsten Monaten wenden und Motorola wieder profitabel machen. Die spannende Frage wird jetzt sein, wie lange Lenovo das mitmacht. In den nächsten Quartalen wird Motorola nämlich erst mal weiterhin ein Verlustgeschäft bleiben.

Lenovo ist sich dessen bewusst und hat den Investoren schon offen gesagt, dass man mit einem negativen Einfluss auf die Performance des Unternehmens rechnet. Doch das ist nur von kurzer Weile. Auf lange Sicht sollen Lenovo und Motorola gemeinsam profitabel werden. Motorola passt außerdem, genauso wie die Übernahme von IBMs Server-Einheit, perfekt in den Plan, den man schon vor langer Zeit aufgestellt hat.

Nach über 5 Milliarden Dollar an Ausgaben hat man immer noch 2 Milliarden Dollar auf der hohen Kante. Das reicht, um aus Lenovo ein Unternehmen zu machen, das für die Zukunft gewappnet ist. Wie auch bei anderen Herstellern wird es bei Lenovo ein Rennen gegen die Zeit, denn der Wettbewerb auf dem Markt wird härter und die Entwicklung wird nicht warten, bis man das Schiff von Motorola gewendet hat.

quelle digits

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.