LG zeigt Smartphone mit Active Bending-Display

LG Prototyp Active Bending

Neben dem G Flex 2 hat LG auch einen Prototypen eines noch namenlosen Smartphones mit zur CES gebracht, das vom Formfaktor dem Samsung Galaxy Note Edge ähnelt, mit einem gravierenden Unterschied: LGs Prototyp verfügt über ein Display, das an zwei Seiten gebogen ist.

Samsung stellte das Galaxy Note Edge auf der IFA 2014 vor und überraschte mit einem ungewöhnlichen Formfaktor und einem über eine Seite gebogenes Display. Nun legt LG nach und zeigt ein Smartphone mit einem auf zwei Seiten gebogenem Display. Das Gerät verfügt über ein 6 Zoll großes Active Bending OLED-Display, das allerdings nur mit 1280 x 720 Pixel auflöst. Verglichen mit dem QHD-Display vom Note Edge ist das, zumindest in Hinsicht auf die Auflösung, mehr als enttäuschend.

Wie für OLED-Dispalys üblich, überzeugt auch hier die hohe Blickwinkelstabilität und das „echte“ Schwarz. Außerdem soll das Display einen Kontrast von 100.000:1 und eine maximale Helligkeit von 300 nits besitzen, so LG. Auch LG nutzt die abgerundeten Bereiche um unter anderem Benachrichtigungen anzuzeigen, Apps zu starten und die Musik zu steuern.

Ob das Smartphone den Weg in die Massenproduktion finden wird und auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Möglicherweise wollte LG nur zeigen, dass nicht nur Samsung in der Lage ist solche Geräte herzustellen.

Ich persönlich finde die Entwicklung spannend und LGs Lösung gefällt mir optisch deutlich besser als das Note Edge, da es dank den zwei abgerundeten Seiten wie gewohnt symmetrisch ist. Das Note Edge ist mir einfach etwas zu unförmig.

Quelle The Verge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.