LG V30: Abschied vom zweiten Display und Spezifikationen

Das LG V20 besitzt ein zweites Display

LG könnte sich beim V30 schon wieder vom zweiten Display verabschieden. Es soll auch das erste LG-Flaggschiff mit einem OLED-Display werden.

Das LG V30 wird das Android-Flaggschiff für das Weihnachtsgeschäft und soll wohl auf der IFA 2017 in Berlin vorgestellt werden. Es steht im Raum, dass es das erste Android-Flaggschiff von LG ist, welches mit einem OLED-Display daher kommt. Das hat man auch bei den XDA Developers von einer internen Quelle gehört.

Während beim V10 und V20 das zweite Display als Ausstattungsmerkmal beworben wurde, scheint sich LG beim V30 wieder von dieser Idee zu verabschieden.

Laut XDA soll es im Grunde ein leicht größeres und besseres LG G6 werden.

Angetrieben vom Snapdragon 835, 4 GB Arbeitsspeicher und mit 64 GB internem Speicher, der aber dank einem microSD-Slot erweitert werden kann. Beim Display wird LG vermutlich wieder auf ein Seitenverhältnis von 18:9 setzen.

LG V-Reihe wird gewöhnlich

Aus einer spannenden Reihe für Experimente wird damit eine gewöhnliche Reihe, die sich nicht mehr von der Masse abhebt. Ich war zwar kein Freund der V-Modelle und dem zweiten Display, aber immerhin hat LG hier etwas gewagt. Kam wohl nicht mehr so gut an, daher baut man jetzt einfach eine bessere Version vom G-Modell.

Das LG G6 wurde in einigen Punkten kritisiert und als LG dann vor ein paar Tagen noch das LG G6+ vorgestellt hat, gab es noch mehr Kritik. Es erinnert mich etwas an die Strategie von Sony, die wenige Monate nach dem Marktstart des Flaggschiffs ebenfalls gerne einen besseren Nachfolger vorstellen. Falls die Gerüchte zum V30 aber alle stimmen und das Modell auch in Deutschland auf den Markt kommen sollte, dann erwartet uns hier glaube ich ein gutes Android-Flaggschiff.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.