LG mit schrägem Videoclip zur G Pad-Serie

LG_G_Pad_series_2-1

LG Electronics (LG) hat einen kurzen Videoclip veröffentlicht, der dazu aufruft die „richtige Entscheidung“ zu treffen und in diesem Fall zu einem der im Mai vorgestellten Tablets der G Pad-Reihe zu greifen.

Das Video zeigt einen Mann, der sich ein neues Tablet kauft und sich fortan nur noch auf das Tablet konzentriert und seine Umwelt vernachlässigt. Im Laufe des kurzen Werbeclips trifft der Käufer immer wieder falsche Entscheidungen und es widerfahren ihm daraufhin mehr oder weniger schräge Dinge und Unfälle. Bis er zum Schluss auf eine Frau trifft, die auf der Bank sitzt und mit Hilfe von Q-Pair mit ihrem G Pad telefoniert. Nach der Begegnung trifft er selbstverständlich auch die „richtige“ Entscheidung und kauft sich natürlich auch ein G Pad.

Mit dem Videoclip versucht LG den Leuten praktische Funktionen wie das erwähnte Q-Pair näherzubringen. Q-Pair ermöglicht es ein G Pad mit einem LG Smartphone zu koppeln und so das Smartphone als Hotspot zu nutzen, die Benachrichtigungen vom Smartphone an das G Pad weiterzuleiten und dort direkt zu beantworten.

Bei der G Pad-Serie selbst handelt es sich um Tablets mit Mittelklasse-Ausstattung. Zwar bietet LG die Tablets in 10,1 Zoll, 8 Zoll und 7 Zoll an, die Auflösung bleibt bei allen drei Modellen trotz verschiedener Displaygrößen mit 1280×800 Pixel trotzdem gleich gering. Die technische Ausstattung ist bei allen drei Modellen bis auf den Akku und der Kamera gleich. Angetrieben werden alle drei Modelle von einem 1,2 Ghz starken Quadcore-Prozessor, dem 1 GB RAM zur Seite stehen.

Der interne Speicher beträgt je nach Modell 8 GB bzw. 16 GB und lässt sich dank MicroSD-Kartenslot erweitern. Bei der Kamera setzt auf LG bei den zwei größeren Modellen auf 5 Megapixel, das kleinere Modell hat eine 3 Megapixel Kamera. Die Akkukapazität beträgt beim G Pad 7.0 ist 4000 mAh, beim G Pad 8.0 4200 mAh und beim G Pad 10.1 8000 mAh.

Quelle 9to5Google

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Nintendo Switch: Mehr Details zum neuen Pokémon gibt es morgen in Gaming

FRITZ!Box 6590 Cable und 6430 Cable erhalten FRITZ!OS 7.12 in Firmware & OS

Fortnite Kapitel 2 ab sofort verfügbar in Gaming

Motorola Moto G8 Plus soll 2019 kommen in Smartphones

Google Pixel 4 startet wohl bei 749 Euro in Deutschland in Smartphones

Global MBB Forum: 5G standalone kommt nicht vor 2022 in Provider

bunq startet mit Apple Pay in Österreich in Fintech

Xiaomi will JoyUI bei Black Shark einführen in Firmware & OS

Vodafone CallYa: Ab sofort mehr Datenvolumen in Vodafone

Google Pixel und Nest: Event live verfolgen in Events