Marvel: Sturm der Superhelden für Android und iOS veröffentlicht

Sturm der Superhelden

Marvel hat sich mit dem Entwicklerteam von Kabam zusammengetan und dabei rausgekommen ist ein spaßiges Prügelspiel.

In Marvel: Sturm der Superhelden stellt ihr euch ein Team aus den verschiedenen Helden und Schurken des Marvel-Universums zusammen und tretet gegen andere Teams an, die in der Offline-Kampagne vom Superschurken Kang angeführt werden. Die Story hierfür hat Marvel-Comic-Autor Sam Humphries verfasst. Selbstverständlich gibt es auch einen Multiplayer-Modus, bei dem ihr euch mit Freunden und Spielern aus der ganzen Welt duellieren könnt.

MCoC_PressKit_SS2-JuggernautIronMan-Kyln

Jeder Charakter besitzt spezielle Fähigkeiten und Spezialangriffe die ihr im Kampf auslösen könnt. Die Steuerung geht dabei recht leicht von der Hand, da Kabam komplett auf Gesten setzt, nur für den Spezialangriff gibt es einen Button. Für leichte Angriffe tippt ihr einfach auf der rechten Seite auf das Display, für schwere Angriffe muss gewischt werden, wollt ihr Angriffe blocken, reicht es einfach auf der linken Seite des Displays zu tippen und zu halten, usw..

Marvel_ingame_2_800x600

Ich hab Sturm der Superhelden mal angespielt und finde es durchaus gelungen, die Grafik ist ganz gut und es macht einfach Spaß sich durch das Marvel-Universum zu kloppen. Momentan stehen 25 Charakter zur Verfügung, die Riege der Superhelden und Schurken soll aber stetig weiter ausgebaut werden. Falls ihr einen Blick auf Marvel: Sturm der Superhelden werfen wollt, findet ihr die App sowohl bei Google Play als auch in Apples App Store.

MARVEL Sturm der Superhelden
Preis: Kostenlos+
MARVEL Sturm der Superhelden
Preis: Kostenlos+

Die App selbst ist zwar kostenlos, aber Kabam setzt auch hier wieder ganz klar auf In-App-Käufe. So gibt es eine begrenzte Anzahl an Zügen, die ihr verwenden könnt, um euch in der Story fortzubewegen. Die regenerieren sich zwar alle 5 Minuten, aber wenn ihr keine Züge mehr habt, müsst ihr halt warten oder euch welche kaufen. Aber auch spezielle Charakter kann man sich für teures Geld erwerben: Deadpool, zusammen mit eine paar Extra-Items, schlägt mit ganzen 18 Euro zu Buche. Bis jetzt komme ich aber auch ganz gut ohne In-App-Käufe klar, da die Stärke der verschiedenen Charaktere recht gut ausbalanciert ist.

Quelle Pressemitteilung per Mail

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.