Maya-Kalender bestätigt rotes WhatsApp-Logo

In diesem Jahr sind mir bereits zwei Dinge untergekommen, die überall die Runde machen aber sämtlicher Logik entbehren. Der Maya-Kalender mit der Weltuntergangsprognose und das rote WhatsApp-Logo.

Kaum zu glauben, aber als ich am Samstag Abend auf einer Feier mit ein paar Freunden gesprochen habe, hatte wirklich jeder auf seinem Androiden oder iPhone diese WhatsApp-Rundmail. Im Zusammenhang mit der Tatsache, dass WhatsApp derzeit aus dem AppStore verschwunden ist, entstanden bei einigen Anwesenden ernsthafte Bedenken.

Der Text lautet in etwa:

Dein geliebtes App WhatsApp™ wird in nächster Zeit kostenpflichtig, sprich es werden monatliche Kosten anfallen! Um dies zu umgehen, hat die WhatsApp™ Gemeinde beschlossen, diesen Kettenbrief zu schreiben.

Damit diese Warnung Anklang findet, soll sie so oft wie möglich weitergesendet werden. Dies ist auch der einzige Weg, um sich von den zukünftigen Kosten zu befreien. Somit kannst du von Glück sprechen, wenn du überhaupt diese Nachricht lesen konntest. Nachdem du diese Nachricht erfolgreich (Doppelhaken) an 10 weitere Freunde versendet hast, wird dein WhatsApp™ Logo in roter Farbe aufleuchten.

Mit freundlichen Grüßen
Deine WhatsApp™ Gemeinde ☮

Wer mal Google anwirft und nach Auszügen dieses Textes sucht, wird schnell feststellen, dass solche Nachrichten bei unerfahrenen Nutzern wirklich Unsicherheit auslösen. Aus diesem Grund sahen sich die Macher nun genötigt, dies auch nochmal offiziell im hauseigenen Blog klarzustellen.

Es ist einfach eine große Verarsche, wie sie seit Jahren bei StudiVZ, Facebook und Co. um sich greift. Es wird immer Leute geben, die kranke Kinder zig mal bei Facebook teilen, weil sie glauben in einer Welt zu leben, in der Facebook dann wirklich 3 Cent spendet.

Alle die mich angemailt bzw. auf anderem Wege gefragt haben (und das waren nicht wenige), ob an der Sache etwas dran sei, sind nun hoffentlich aufgeklärt. Wer dennoch irgendwann ein rotes WhatsApp-Logo auf seinem Smartphone findet, der sollte entweder einen Augenarzt aufsuchen, oder sein Handy zur Reparatur einschicken.

Bild ausgeborgt bei Wishu

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro startet in Deutschland die Beta in Firmware & OS

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News