A-Klasse 2018 mit MBUX: Mercedes Benz zeigt neue Benutzeroberfläche

Mercedes Benz A Klasse (w177) 2018

Mercedes wird für die 2018er A-Klasse eine neue Benutzeroberfläche auf den Markt bringen und hat diese im Rahmen der CES 2018 präsentiert.

Sie nennt sich MBUX (Mercedes Benz User Experience) und wird wie gesagt zum ersten Mal mit der kommenden A-Klasse eingeführt. Der Fokus der komplett neuen Benutzeroberfläche liegt auf, Überraschung, der künstlichen Intelligenz.

Mercedes Benz A Klasse 2018

Dieser Begriff wurde für meinen Geschmack ein bisschen zu inflationär während der CES benutzt, denn nur weil Dinge smarter werden, heißt es noch lange nicht, dass sie direkt eine eigene Intelligenz besitzen. Was bedeutet der Begriff für Benz?

Mercedes Benz Auf Der Consumer Electronics Show (ces, 2018) In Las Vegas

Die Benutzeroberfläche passt sich unter anderem dem jeweiligen Fahrer an und kann endlich (willkommen im aktuellen Jahrzehnt) „over the air“ aktualisiert werden. Natürlich ist die neue Oberfläche auf Touch ausgelegt, es gibt AR-Elemente und ein Hotwort (Hey Mercedes), mit dem man die Spracheingabe aktiviert.

Mercedes Benz Auf Der Consumer Electronics Show (ces, 2018) In Las Vegas

Bedenkt man, dass wir hier von der Kompaktklasse sprechen, dann ist das durchaus interessant und gefällt mir ehrlich gesagt auch. Das System wirkt modern und nicht überladen. Nicht so minimalistisch wie in einem Model 3 von Tesla, aber ich finde das auch (für den aktuellen Stand) zu wenig. Ich glaube diese Oberfläche ist derzeit eine gute Option. Wir werden sie im Frühjahr in der neuen A-Klasse sehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.