Media Markt stellt Volksbox Movie für 69 Euro vor

Media Markt stellt die Settopbox Volksbox Movie für 69 Euro offiziell vor  und will das Gerät noch diese Woche in den Handel bringen. Die kleine schwarze Kiste, will dem Apple TV einheizen, bietet aber optisch schon mal den Charme eines langweiligen Sat-Receivers aus den 90ern. Von den Funktionen her klingt die Volksbox auch erstmal recht bescheiden, denn in erster Linie dient sie dazu, auf den Videodownloadshop von Media Markt am TV zu nutzen, diverse Apps nachinstallieren, wie es bei der VideoWeb TV-Box möglich ist, scheint hier nicht machbar.

Per HDMI kommt die Box an den TV und kann dann sowohl Leih- als auch Kauffilme streamen. Eine Internetverbindung mit mindestens 6 MBit/s-Datenübertragungsrate ist allerdings Pflicht, um alle Funktionen zu nutzen. Drei Filme sind bereits beim Kauf inklusive, weitere können per Media-Markt-Downloadkarte oder dem Bezahldienst Click-and-Buy erworben werden. Ähnlich wie bei Maxdome kann man die Leihvideos 48 Stunden lang anschauen.

Einen lokalen Speicher bietet die Box nicht, bzw. nur für das System an sich, denn in erster Linie ist sie zum Streamen von Inhalten gedacht. Es lassen sich an die Box FAT32- sowie Ext- und NTFS-Datenträgern via USB 2.0 anschließen, welche dann die Codecs MPEG4, H.264, VC1, WMV, MP3, AC3 und WMA sowie die Containerformate MP4, MKV, MOV, FLV, VOB und M2TS zur Wiedergabe beinhaltet können.

Per Fast-Ethernet-Schnittstelle kann man zudem Inhalte aus dem eigenen Netzwerk per Windows-Freigabe streamen, wobei DLNA nicht an Bord ist. Auch W-Lan ist nicht fest verbaut, sondern nur per zusätzlichem Dongle möglich.

Im Großen und Ganzen erinnert mich das Gerät doch stark an die VideoWeb TV-Box bzw. an das Angbeot, was Maxdome bereits auf diversen TV-Geräten und externen Geräten anbietet. Der Preis ist sicher nicht schlecht, um seinen TV-Gerät in eine Art SmartTV zu verwandeln, ohne eine Art Software-Shop, um die Volksbox individuell zu erweitern, allerdings für mich persönlich recht uninteressant. Zumindest laufen YouTube und lokale Medien von Haus aus auf dem Gerät.

via golem

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung