MediaTek Helio G25 und G35: Einsteiger-SoCs offiziell vorgestellt

Mediatek Helio G35

Mit seinen neuen Budget-SoCs Helio G25 und Helio G35 möchte MediaTek eine hohe Gaming-Leistung für Einsteiger-Smartphones ermöglichen. Zum Einsatz kommen die neuen Prozessoren beispielsweise im Redmi 9A und Redmi 9C von Xiaomi.

Der taiwanische Chipfertiger MediaTek hat seine neuen Einsteiger-SoCs Helio G25 und Helio G35 angekündigt. Obwohl die Prozessoren vor allem in günstigen Smartphones zum Einsatz kommen, werden sie als Teil der Gaming-Serie mit einer guten Grafik-Performance beworben. Dafür war die verbaute PowerVR IMG PowerVR GE8320 bislang eigentlich nicht bekannt. Allerdings taktet sie zumindest im Helio G35 leicht höher, als es bei anderen Modellen bislang der Fall war (680 MHz vs. 650 MHz).

Beim Helio G25 und Helio G35 handelt es sich jeweils um Octa-Core-SoC mit acht Cortex-A53-Kernen. Sie takten mit bis zu 2,0 bzw. 2,3 GHz und können von bis zu 6 GB RAM flankiert werden. Das verbaute Modem unterstützt Wi-Fi 5, Bluetooth 5.0 und 4G.

Der MediaTek Helio G35 kann dank seiner übertakteten GPU mit Displays bis zu einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln umgehen. Kameras dürfen mit bis zu 25 Megapixeln bzw. 13 Megapixeln im Falle einer Dual-Cam auflösen. Der Helio G25 schafft hier lediglich 1.600 x 720 Pixel beim Display und 21 Megapixel bzw. 13 und 8 Megapixel auf Seite der Kameras.

Wie die ersten vorgestellten Smartphones zeigen, zielen die neu vorgestellten MediaTek-SoCs Helio G25 und G35 auf Smartphones im Preisbereich unter 100 Euro ab. Eine besondere Gaming-Leistung kann daher nicht erwartet werden. Für Candy Crush und Co. sollte die Performance allerdings ausreichen.

Quelle: MediaTek

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.