MediaTek Helio P23 & P30 offiziell vorgestellt

Mediatek Helio P23 30

Die SoCs der MediaTek Helio P-Reihe bieten eine gute Performance und sollen dennoch besonders energieeffizient sein. Neu vorgestellt wurden nun die beiden Modelle Helio P23 und Helio P30, welche im vierten Quartal dieses Jahres in den Handel gelangen werden.

Mit dem Helio P23 und Helio P30 hat MediaTek zwei neue Mittelklasse-SoCs angekündigt, die gegen Ende des Jahres in den ersten Smartphones vorzufinden sein werden. Beide Modelle basieren diesmal auf einer mit 2,3 GHz getakteten Quad-Core-Einheit auf Cortex-A53-Basis, die im Rahmen eines big.LITTLE-Designs mit einem 1,65 GHz Quad-Core derselben Architektur kombiniert wird.

Helio P30 mit schnellerer GPU

Die größten Unterschiede zwischen dem Helio P23 und Helio P30 findet man beim Blick auf die verwendete GPU und die Kamera-Unterstützung. Während die im Helio P23 zum Einsatz kommende G71MP2 mit 770 MHz taktet, bringt es dieselbe Grafikeinheit im Helio P30 auf bis zu 950 MHz und verspricht damit eine deutlich bessere Performance beim Gaming.

Zudem unterstützt das kleinere Modell nur eine 24-Megapixel-Kamera oder eine Dual-Cam mit 13 Megapixeln, während der Helio P30 mit einem einzelnen 25-Megapixel-Sensor bzw. zweien mit 16 Megapixel umgehen kann.

Im Portfolio von MediaTek scheint sich der Helio P23, wie die Ziffern bereits nahelegen, leicht unterhalb des Helio P25 einzuordnen, der Helio P30 stellt hingegen eine etwas schwächere, dafür effizientere Alternative des Helio X30 dar. Da die Auslieferung der beiden SoCs, welche übrigens LTE Cat 7/13 und VoLTE unterstützen, im vierten Quartal beginnen soll, werden wir wohl spätestens zur CES 2017 erste Smartphones mit den Prozessoren zu sehen bekommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.