Meg Whitman: „HP muss endlich ein Smartphone anbieten“

Nach der Schlappe mit Palm und webOS ist man sich bei HP wohl mehr denn je bewusst, dass man in naher Zukunft endlich neue Smartphones anbieten muss. Das ist jedenfalls die Aussage vom Meg Whitman, der neuen CEO des Unternehmens in einem Interview mit Fox Business (Video unten eingebettet). Natürlich arbeite man bereits daran, wolle aber noch nicht zu viele Details nennen.

Die offene Frage ist nun die des Systems, welches man bei diesen neuen Smartphones einsetzen will. Eine Möglichkeit wäre hier natürlich Open webOS. Dabei könnte man durch den Community-Support des Open-Source-Projektes an einigen Stellen finanzielle Einsparungen machen, was vor allem beim Verkauf solcher Geräte in Schwellen- und Entwicklungsländern hilfreich wäre. Noch dazu sieht Whitman ja in der Vergangenheit noch eine Zukunft für das Betriebssystem. Eine andere Möglichkeit wäre rein prinzipiell noch Windows Phone 8, da HP schließlich schon sehr lange mit Microsoft zusammenarbeitet und das daher eine logische Entwicklung wäre, da man auch Windows-8-Geräte anbieten will.

Die dritte Möglichkeit ist prinzipiell natürlich auch Android. Diesbezüglich gibt es sogar konkreteres, da gestern auch ein HP Bender mit Android 4.0.4, einem Snapdragon S4 Dual-Core-Prozessor und einer Auflösung von 1366 x 720 Pixeln im Rahmen eines Benchmark geleakt wurde. Durch die ungewöhnliche Auflösung könnte es aber auch genauso gut ein Tablet (oder zumindest ein Phablet?) sein.

Wie denkt ihr? Open webOS oder WP8? Vielleicht doch Android?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.