„Meine Karten“ landen in Google Drive

google my maps drive

Wie Google aktuell verkündet, hat man die Funkton „Meine Karten“ aus Google Maps in Google Drive integriert.

Die Funktion ermöglicht es, über den Dialog für neue Dokumente eine Karte zu erstellen, die dann über Drive mit Daten angereichert werden kann. So lassen sich über Google Formulare Informationen zu einem Tripp sammeln, die sich über eine Tabelle exportieren lassen. Diese Daten wiederum können unkompliziert in Maps eingepflegt werden. Es gibt verschiedene Beispiele der Anwendung, die Google im Blogbeitrag zur Ankündigung aufführt. Über Google Apps Script könnte man zum Beispiel für jeden Teilnehmer einer Konferenz einen eigenen Drive-Ordner erstellen, entsprechend freigeben und mit personalisierten Karten bestücken. Eine nützliche Sache.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Anker Soundcore Wakey: Modernen Radiowecker mit Qi-Ladestation ausprobiert vor 13 Stunden

Nintendo Family Computer: Bastelprojekt auf Famicom-Basis vor 13 Stunden

Blau mit „Tiefstpreis-Wochen“ im September vor 15 Stunden

Lamborghini: Kommt ein elektrischer Sportwagen zur IAA? vor 16 Stunden

Marvel: Black Panther 2 startet mit Phase 5 vor 16 Stunden

El Camino: Netflix nennt Datum für „Breaking Bad“-Film vor 17 Stunden

Huawei Mate 30 Pro soll AMOLED-Display von Samsung haben vor 17 Stunden

backFlip 34/2019: Lidl „Vitaminnetz“ und der Deutschlandstart von Xiaomi vor 21 Stunden

MediaMarkt Smartphone-Fieber gestartet vor 1 Tag

3D-Drucker-Roundup No. 50: Mehr Dosen und ein neuer 3D-Drucker vor 1 Tag