Microsoft plant Cortana für Toaster, Kühlschränke und weitere Geräte

Hardware

Microsoft möchte den digitalen Assistenten Cortana in Zukunft auf weitere Geräte bringen, darunter auch auf Gadgets wie Kühlschränke und Toaster.

Die Elektronik wird immer smarter und ein Kühlschrank mit einem Betriebssystem ist schon jetzt keine Seltenheit mehr. Microsoft weiß das und möchte den digitalen Assistenten Cortana für diese Geräte bereitstellen. Möglich wird das mit dem für 2017 angekündigten Creators Update für Windows 10, das im Frühjahr kommt.

Nach diesem Update wird man Cortana auf Geräten, die in die Kategorie „Internet der Dinge” eingeordnet werden, nutzen können. Dazu gehören zum Beispiel smarte Thermostate, Kühlschränke, oder Kaffeemaschinen. Voraussetzung für Cortana ist jedoch ein Display. Ohne Display wird man den Dienst nicht nutzen können.

Zum Start wird Cortana jedoch nur in englischer Sprache verfügbar sein und das Update für IoT-Geräte (Internet of Things) könnte auch etwas später, als das Update für PCs und Smartphones kommen. Weitere Sprachen sind jedoch geplant. Bis wir also die ersten smarten Geräte mit Windows 10 und Cortana in Deutschland sehen werden, wird es also vermutlich schon Anfang/Mitte 2018 sein.

Quellen ZDNet The Verge


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.