Microsoft: Deutsche Cloud und weitere Zusammenarbeit mit Aldi

Microsoft Logo Header

Microsoft möchte auf dem deutschen Markt angreifen und plant dies auf zwei Wegen zu tun. Einmal prüft man eine deutsche Cloud und dann will man die Zusammenarbeit mit Aldi weiter vertiefen, da sie sehr gut läuft.

Der deutsche Markt scheint derzeit ganz gut zu laufen für Microsoft und das Geschäft mit den Windows Phones. Trotzdem möchte man weiter angreifen und das wird man in Zukunft mit zwei Optionen versuchen, wie Christian Illek, Microsoft-Chef in Deutschland, gegenüber dem Tagesspiegel verraten hat.

Ein Weg sei eine deutsche Cloud. Bei den mittelständischen Unternehmen gibt es immer mehr den Wunsch nach einer deutschen Cloud. Sie wollen die Daten nicht bei großen US-Konzernen gelagert haben und auch die Lösung über ein europäisches Rechenzentrum sei für viele nicht der optimale Weg. Microsoft spricht daher momentan mit verschiedenen Anbietern und prüft die Situation.

„Der einfachste Weg wäre eine Lösung, bei der die Daten bei einem Partner gehostet werden. Die Datenverwaltung und das Management würden also bei einem deutschen Partner liegen.“

Doch das ist nur ein Markt, den man gerne erobern möchte. Mehr Fokus wird der Konsumentenmarkt haben. Hier gibt es derzeit das größte Wachstum bei den Geräten zwischen 100 und 180 Euro und genau da will Microsoft mit dem aktuellen Lineup punkten. Ein wichtiger Partner dabei ist Aldi. Die Aktion mit dem Lumia 630 für 109 Euro lief so gut, dass man in Zukunft weiterhin mit der Kette zusammenarbeiten möchte. In Zukunft sind weitere Aktionen geplant.

„Wenn Sie Marktanteile gewinnen wollen, müssen Sie dahin gehen, wo das Wachstum ist. […] Der Vertriebskanal funktioniert extrem gut.“

Klingt so, also ob Microsoft mit dem Lumia-Lineup einen Plan für das vierte Quartal und das Frühjahr 2015 hat. Das Lumia 630 wird es in den nächsten Wochen sicher noch mal geben und irgendwann sind dann auch das Lumia 730 und vielleicht auch mal das Lumia 530 dran. Mit letzterem könnte man ein Angebot starten, welches klar unter 100 Euro liegt. Das würde bei Aldi sicher wie warme Semmeln weggehen und deutschlandweit Einschlagen.

Ein bisschen Skepsis bleibt aber, denn ich habe gehört, dass die Filialen nicht so viele Lumia 630 auf Vorrat hatten. Teilweise waren es 3-4 Geräte in einer Aldi-Filiale. Das sorgt für Buzz, aber nicht für einen Schub beim Marktanteil. Es wird jedenfalls interessant zu sehen, wie sich Microsoft hier positionieren will, denn auch ein bisschen Buzz dank einer Aktion bei Aldi schadet nicht, da man so immerhin das Interesse an den Lumia-Geräten steiger kann.

via wparea quelle tagesspiegel

Teilen

Hinterlasse deine Meinung