Microsoft plante 2014 ein Windows Phone mit dünnem Displayrand

Hardware

Microsoft hat viele Lumia-Modelle kurz vor dem Ende von Windows Phone eingestellt, eines davon ist das Lumia 435 mit dünnem Displayrand.

Erst gestern machte die Meldung die Runde, dass Microsoft nicht mehr an Windows Phone (beziehungsweise Windows 10 Mobile) arbeitet. Doch man hatte nach der Übernahme der Smartphone-Sparte von Nokia durchaus ein paar interessante Modelle geplant und eines davon war das Lumia 435.

Das Besondere an diesem Modell: Es ist ein Windows Phone für unter 200 Dollar, welches einen durchaus dünnen Displayrand besitzt. Die Ausstattung ist zwar weit entfernt von High-End, aber mit so einem Modell hätte man in dieser Preisklasse (vor allem 2014) mit Sicherheit für etwas Aufmerksamkeit gesorgt.

Der Displayrand ist allerdings nur oben und an den Seiten dünn, unten findet man einen dicken Rand, in dem unter anderem die Frontkamera untergebracht ist. Auf diese Idee kam Xiaomi etwas später auch. Am Ende ein weiteres Gerät, welches zeigt, dass Ideen da waren, Microsoft aber zu wenig riskiert hat.

Falls euch das Kurz-Review vom Lumia 435 interessiert, dann schaut bei Windows Central vorbei, die haben einen Prototypen erhalten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass neben diesem Low-Budget-Modell auch ein High-End-Modell mit dünnem Displayrand in Planung war. Wir werden es aber vielleicht nie erfahren.


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.