Microsoft muss SkyDrive umbenennen

ballmer_drive

Microsoft muss SkyDrive umbenennen. Nachdem das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mit der Metro AG aneinandergeeckt ist, folgt nun der bekannte Pay-TV-Anbieter Sky (British Sky Broadcasting Group (BSkyB), der in seine Ansprüche gerichtlich durchgesetzt hat. In einem früheren Verfahren wurde bereits bestätigt, dass Microsoft mit SkyDrive Namensrechte verletzt, nun fiel die Entscheidung weltweit. Microsoft hat der Entscheidung bereits zugestimmt, wird also auf weitere Rechtsmittel verzichten. Dem Unternehmen wird nun eine angemessene Zeit eingeräumt, um den Namen SkyDrive verschwinden zu lassen. Ein neuer Name für den Dienst ist noch nicht offiziell bestätigt. Microsofts Statement dazu fällt auch ziemlich knapp aus.

We’re glad to have resolution of this naming dispute, and will continue to deliver the great service our hundreds of millions of customers expect, providing the best way to always have your files with you.

Bild „Jameseh“ und Quelle theverge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News

Huawei: 5G Indoor-Systeme gewinnen an Bedeutung in News

Ab 24. Oktober: Aldi Nord und Süd verkaufen 5 Medion-Notebooks und -Desktops in Hardware

Doogee S68 Pro: Outdoor-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

Sony Xperia: Android 10 dürfte für diese Modelle kommen in Firmware & OS