Microsoft muss SkyDrive umbenennen

ballmer_drive

Microsoft muss SkyDrive umbenennen. Nachdem das Unternehmen in der Vergangenheit bereits mit der Metro AG aneinandergeeckt ist, folgt nun der bekannte Pay-TV-Anbieter Sky (British Sky Broadcasting Group (BSkyB), der in seine Ansprüche gerichtlich durchgesetzt hat. In einem früheren Verfahren wurde bereits bestätigt, dass Microsoft mit SkyDrive Namensrechte verletzt, nun fiel die Entscheidung weltweit. Microsoft hat der Entscheidung bereits zugestimmt, wird also auf weitere Rechtsmittel verzichten. Dem Unternehmen wird nun eine angemessene Zeit eingeräumt, um den Namen SkyDrive verschwinden zu lassen. Ein neuer Name für den Dienst ist noch nicht offiziell bestätigt. Microsofts Statement dazu fällt auch ziemlich knapp aus.

We’re glad to have resolution of this naming dispute, and will continue to deliver the great service our hundreds of millions of customers expect, providing the best way to always have your files with you.

Bild „Jameseh“ und Quelle theverge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung