Microsoft Project Astoria in Aktion

windows phone android app

Wie letzte Woche berichtet, will Microsoft in Zukunft unter anderem das einfache Portieren von Android-Apps für Windows-Phone-Geräte ermöglichen, um die App-Basis von Windows Phone zu stärken. Das Ganze läuft unter dem Namen „Project Astoria“ und die Projektseite ist für interessierte Entwickler bereits online. Auch wurde ein Video online gestellt, welches zeigt, wie schnell und einfach sich Android-Apps in Windows-Phone-Apps umwandeln lassen sollen. Auch wird demonstriert, wie flott diese umgewandelten App dann laufen.

Vorhandene APK-Dateien werden einfach hochgeladen, gescannt, wenn nötig, mit wenigen Zeilen Code angepasst und sind dann nutzbar. Die Anpassungen beschränken sich fast nur auf genutzte APIs von Google, zu denen Microsoft jeweils ein Gegenstück entwickelt hat. So lassen sich zum Beispiel einfach die Bing-Karten statt Google Maps in einer App nutzen, aber auch gibt es Möglichkeiten Anzeigen, Statistiken, In-App-Käufe und Notifications über Microsoft, statt Google zu nutzen.

Weiterhin lässt sich eine Android-App sehr einfach mit Windows-Phone-Features wie zum Beispiel einer Live-Kachel ausstatten und auch das Teilen-Menü kann nahtlos genutzt werden.

windows phone android sharing

Am Anfang soll die Universal Windows Platform Bridge für die Android Runtime nur einer eingeschränkten Anzahl an Entwicklern zur Verfügung gestellt werden. Im Anmeldeprozess soll bereits eine APK-Datei hochgeladen werden, anhand der Microsoft wohl eine Vorauswahl trifft. Später wird die Möglichkeit allen Entwicklern offen stehen.

windows 10 build

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.