Microsoft Quartalszahlen: Erwartungen übertroffen

Nachdem Microsoft bereits im April stabile Quartalszahlen vorgelegt hat, übertrifft das Unternehmen mit seinen neuesten Unternehmenszahlen sogar die Erwartungen der Börse.

Währen Microsoft im letzten Jahr aufgrund der milliardenschweren Abschreibung des Handygeschäfts deutlich Verluste einfahren musste, geht es nun wieder stetig bergauf.

Cloud-Geschäft wächst, Umsatz schrumpft

Umsatztreiber sind hier wieder die Wachstumsparten. Vor allem im Cloud-Geschäft (Umsatz von 6,4 auf 6,7 Milliarden US-Dollar rauf) konnte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten übertreffen. Das freut natürlich auch die Anleger, was zur Folge hat, dass die Microsoft-Aktie nachbörslich um 3,6 Prozent zulegte.

Microsoft erwirtschaftete im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 3,12 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz sankt erstmals seit sieben Jahren um über 7 Prozent auf 20,6 Milliarden US-Dollar. Das ist kein Grund zur Freude, auch das war allerdings weniger, als Analysten erwartet hatten.

Microsoft kauft LinkedIn für 26,2 Milliarden Dollar13. Juni 2016

Office, Anzeigen und Surface im Plus

 

Bei den Office-Abos ging es nach oben, hier konnte man vor allem im Bereich Geschäftskunden einen Umsatzanstieg von 54 Prozent ausmachen. Nicht so rosig sieht es beim schrumpfenden PC-Markt aus, hier ging es von 9,2 auf 8,9 Milliarden runter, der Umsatz im Surface-Geschäft konnte allerdings entgegen des Trends um 9 Prozent zulegen.

Das Smartphone-Geschäft brach abermals ein und zwar um 71 Prozent, das war erwartet worden. Bergauf ging es auch im Geschäft mit den Suchmaschinenanzeigen und zwar um 16 Prozent. Dies liegt vor allem an der wachsenden Verbreitung von Windows 10.

Kurz: Microsoft befindet sich mitten im Umbruch und es ist Licht am Ende des Tunnels. Hier bleibt nun abzuwarten, ob man den Umsatzrückgang mit den wachsenden Geschäftsbereichen abfangen kann. Das Potential ist vorhanden.

Quelle Microsoft

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.