Microsoft stellt Windows Phone 7.1 alias Mango vor – Update kommt im Herbst 2011

Wie erwartet hat Micrsoft auf dem heutigen Presseevent das neuste Update für Windows Phone vorgestellt. Laut Pressemitteilung sind „hunderte von Neuerungen auf dem Weg“ zu eurem Windows Phone. Das Update für Windows Phone 7.1 alias „Mango“ soll im Herbst 2011 erscheinen. Im Herbst wird es dann auch drei neue Hardware-Partner geben: Acer, Fujitsu Limited und ZTE Corporation. Vielleicht sehen wir bis dahin ja auch das erste Windows Phone von Nokia, zumindest soll das erste Gerät der Finnen mit Mango erscheinen:

„Today Microsoft has announced the key new ingredients of the latest ‚Mango‘ release of the Windows Phone operating system. This is the software that will be used on the first Nokia with Windows Phone device, and so should be of keen interest to Nokia-watchers everywhere.“

Wer bereits ein Windows Phone sein eigen nennt, der bekommt das Update selbstverständlich kostenlos auf sein Smartphone. Die Entwicklerwerkzeuge sollen dann in den nächsten 24 Stunden zur Verfügung stehen. Zu den wichtigsten Neuerungen in Windows Phone 7.1 gehört Multitasking, überarbeitete Live-Kacheln, eine Intergration von Twitter und LinkedIn und der Internet Explorer 9 mit HTML5-Unterstützung und hardwarebeschleunigter grafischer Darstellung. Die vollständige Pressemitteilung (Deutsch) und ein ausführliches Video von Mango gibt es nach dem Break.

Video: Joe Belfiore präsentiert Windows Phone Mango

Frank Prengel, Windows Phone 7 Experte bei Microsoft

Pressemitteilung (Klicken zum Anzeigen)

Unterschleißheim / Berlin, 24. Mai 2011 — Die neue Version von Windows Phone mit dem Codenamen Mango bietet wesentliche Erweiterungen in den Bereichen Kommunikation, Apps und Web. Mango wird ab Herbst 2011 verfügbar sein. Zu diesem Zeitpunkt bringen auch neue Hardwarepartner wie Acer, Fujitsu Limited und ZTE Corporation Windows Phone Smartphones auf den Markt. Anwender, die bereits heute ein Windows Phone Gerät nutzen, können kostenfrei auf Mango updaten. Eine erste Vorab-Version der neuen Entwicklungstools wird in den nächsten 24 Stunden auf der Microsoft Website zum Download bereitstehen.

„Um am Markt weiter zu wachsen, werden wir nicht nur unsere Partnerbeziehungen ausbauen, sondern auch das Produkt noch attraktiver machen“, erklärt Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. „Mit Mango wird Windows Phone noch einfacher, schneller und benutzerfreundlicher.“

Kommunikation: Noch einfacher mit Menschen und Informationen in Verbindung bleiben

Mit Mango lassen sich Informationen zu Personen oder Gruppen logischer und kohärenter organisieren, wodurch die Nutzung des Smartphones noch einfacher, intuitiver und schneller wird.

  • Unterhaltungen
    Einfacher Wechsel zwischen SMS, Facebook Chats und Windows Live Messenger während ein und derselben Unterhaltung.
  • Gruppen
    Kontakte werden in personalisierte Live-Kacheln gruppiert, um die neuesten Statusupdates zu lesen oder schnell eine SMS, Email oder IM an die gesamte Gruppe direkt vom Startscreen zu senden.
  • Stärkere Integration von sozialen Netzwerken
    Twitter und LinkedIn Feeds werden in Kontakte integriert; Facebook Check-ins sind eingebaut; eine neue Gesichtserkennungssoftware erleichtert das schnelle Markieren von Personen auf Fotos und deren Veröffentlichung im Web.
  • Verlinkter Posteingang
    Mehrere Emailkonten können in einem verlinkten Posteingang gebündelt werden. Automatische Email-Threads strukturieren Email-Unterhaltungen, wodurch der Nutzer einen besseren Überblick über die neuesten Mails erhält.
  • Freisprechmodus
    Integrierter Support von Speech-to-Text und Text-to-Speech ermöglichen SMS oder Chatten im Freisprechmodus.

Das Web optimal nutzen

Mango wird standardmäßig mit dem Internet Explorer 9 geliefert. Mango kombiniert das Internet mit den Möglichkeiten eines Smartphones, beispielsweise durch Standortinformationen, Kamera oder den Zugriff auf Apps. Dadurch wird das Web lokaler und relevanter.

  • Internet Explorer 9
    Leistungsstarker Browser mit HTML5-Unterstützung und hardwarebeschleunigter grafischer Darstellung.
  • Bing in Windows Phone
    Mehr Möglichkeiten der Websuche durch Bing Vision, Bing Audio und Sprache.

Ein neuer, intelligenter Ansatz im Umgang mit Apps

Heute wird der Nutzen einer App daran gemessen, was der Anwender damit machen kann. Echte Vorteile bringen Apps aber vor allem dann, wenn sie direkt mit den wichtigsten Anwendungs- und Erlebnisszenarien eines Smartphones verbunden werden. Mango kombiniert Suchergebnisse direkt mit inhaltlich zugehörigen Apps und nutzt noch stärker das  Hub- und Live-Kacheln-Konzept.

  • Verbesserte Live-Kacheln
    Liefern Informationen aus Apps in Echtzeit, ohne dass diese geöffnet werden müssten. Live-Kacheln werden nun dynamischer und enthalten mehr Informationen.
  • Multitasking
    Mit Mango kann man nun einfach zwischen aktiven Apps wechseln. Dadurch wird sowohl Batterielebensdauer als auch Performance optimiert.

Windows Phone Ecosystem

Seit der Verfügbarkeit von Windows Phone im Oktober 2010 ist das Ecosystem rasant gewachsen: Bis heute stehen mehr als 17.000 Windows Phone Apps im Marketplace zur Verfügung. Insgesamt wurden die Windows Phone Entwicklungstools mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen. Mit Mango verfügen Applikationsentwickler künftig über bessere Integrationsmöglichkeiten mit der Hardware und neue Entwicklungswerkzeuge, sowie erweiterte Windows Phone Marketplace-Optionen. Dadurch eröffnen sich faszinierende Anwendungs- und Nutzerszenarien für mobile Geräte.

„Mit den Tools, die in den nächsten 24 Stunden zum Download bereitstehen werden, können Entwickler die künftigen Entwicklungstrends umsetzen. Damit lässt sich eine neue Generation von schnelleren, besser integrierten und erlebnisstarken Apps entwickeln”, sagt Frank Fischer, Leiter des Geschäftsbereichs Mobile Communications bei Microsoft Deutschland.

Mit Verfügbarkeit von Mango im Herbst 2011 werden nun auch Hardwarepartner wie Acer, Fujitsu Limited und ZTE Corporation neue Windows Phone Geräte auf den Markt bringen. Diese werden dann in weiteren Ländern und in zusätzlichen Sprachen verfügbar sein: Brasilianisch, Portugiesisch, vereinfachtes und traditionelles Chinesisch, Holländisch, Japanisch, Koreanisch, Polnisch und Russisch. Damit wird die geografische Verfügbarkeit von Windows Phone Geräten signifikant erhöht.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung