Microsoft Surface Pro 7 offiziell vorgestellt

Microsoft Surface Pro 7

Neben zahlreichen weiteren Produkten präsentierte Microsoft gestern Nachmittag auch die 7. Generation des Surface Pro. Das Microsoft Surface Pro 7 kommt mit aktualisierter Hardware daher und wird ab dem 22. Oktober zu Preisen ab 899 Euro erhältlich sein.

Im Gegensatz zum brandneuen Surface Pro X stellt das Surface Pro 7 dieses Jahr eher einen kleineren Refresh dar. So ist Microsofts neues 2-in-1 beispielsweise mit dem bereits bekannten 12,3 Zoll großen PixelSense-Display mit einer Auflösung von 2.736 x 1.824 Pixeln ausgestattet. Unter der Haube kommen dafür neue Intel-Prozessoren der 10. Generation zum Einsatz, die mehr Performance und Effizienz versprechen.

Besaß das Einsteiger-Modell letztes Jahr noch einen Intel Core m3, setzt Microsoft diesmal jedoch wieder auf einen Intel Core i3-1005G1, dem allerdings schon wieder nur 4 GB RAM zur Seite stehen. Maximal sind ein Intel Core i7-1065G7 und 16 GB RAM möglich. Der interne SSD-Speicher fasst je nach Version zudem 128 GB, 256 GB, 512 GB oder 1 TB an Daten.

Obwohl das Gehäuse des Microsoft Surface Pro 7 das altbekannte ist, gibt es hier eine Neuerung: Endlich ist neben dem USB-A- auch ein USB-C-Port vorhanden. Thunderbolt 3 wird allerdings auch weiterhin nicht unterstützt. Abgerundet wird die Ausstattung des 770 Gramm schweren Microsoft Surface Pro 7 zu guter Letzt von einem Akku, der eine Laufzeit von bis zu 10,5 Stunden ermöglichen soll.

In Deutschland wird das Microsoft Surface Pro 7 ab dem 22. Oktober erhältlich sein. Die Preise starten dann bei 899 Euro und reichen bis 2.499 Euro für das Topmodell. Zusätzlich muss man noch etwas Geld für das Zubehör einplanen. Das Surface Signature Cover und der Surface Pen liegen wie üblich nicht im Lieferumfang bei.


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).