Microsoft Surface Pro ist offiziell

Microsoft Surface Pro

Microsoft hat heute wie erwartet das Surface Pro vorgestellt. Der Nachfolger des Surface Pro 4 verzichtet jedoch erstmals auf eine Nummer am Ende.

Das Microsoft Surface Pro 4 hat jetzt einen Nachfolger, doch den nennt Microsoft nicht Surface Pro 5, sondern einfach nur Surface Pro. Das liegt daran, dass sich am Gerät selbst gar nicht so viel ändert. Man hat zwar den Kickstand verbessert (das neue Surface Pro liegt nun flacher auf dem Tisch), aber sonst erkennt man optisch eigentlich keine Unterschiede. Dafür gibt es andere Optimierungen.

Wie erwartet wird das neue Surface Pro mit der Kaby Lake-Generation von Intel auf den Markt kommen. Außerdem wurde die Latenzzeit beim Surface Pen verbessert und es gibt neue Type Cover. Das Microsoft Surface Pro ist aber auch mit dem alten Zubehör kompatibel. Das bedeutet auch, dass Microsoft wieder auf einen USB Typ C-Anschluss verzichtet hat. Warum hat man beim Surface Laptop erklärt.

Ein Performance-Upgrade, neue Type Cover mit Alcantara und ein verbesserter Kickstand für mehr kreative Möglichkeiten, so könnte man das Sommer-Upgrade für das Microsoft Surface Pro glaube ich ganz gut beschreiben. Ein Surface Pro 5 wird es dann erst geben, wenn Microsoft bedeutendere Neuerungen einbauen kann.

Darüber hinaus hat Microsoft beim Surface Pro auch das Gewicht des Gerätes reduziert, die Akkulaufzeit (13,5 Stunden) verbessert und den Sound optimiert. Die LTE-Version wurde ebenfalls erwähnt, diese kommt jedoch etwas später. Das folgende Produktvideo gibt euch einen guten Eindruck vom Surface Pro.

https://www.youtube.com/watch?v=TwWs2jIy4js

Das Microsoft Surface Pro 4 ist immer noch ein solides Convertible, stellt sich also die Frage: Was verlangt Microsoft für den Nachfolger, das neue Surface Pro? Los geht es bei 949 Euro (wohl ohne Stift). Das Microsoft Surface Pro wird ab dem 15. Juni erhältlich sein. Weitere Informationen zum Gerät gibt es in diesem Beitrag vom offiziellen Windows Blog und auf der Produktseite von Microsoft.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla Roadster braucht noch mehr Zeit in Mobilität

Microsoft Surface Earbuds kommen Anfang 2020 nach Deutschland in Wearables

HTC Exodus 1s: Günstiges Blockchain-Smartphone vorgestellt in Smartphones

winSIM: Größter LTE-Tarif erhält 12 GB Datenvolumen in Tarife

Telekom verkauft ab heute das OnePlus 7T (Pro) in Smartphones

Surface Pro 7 und Surface Laptop 3 landen in Deutschland in Tablets

o2 LTE-Ausbau: Telefónica baut 850 neue LTE-Sender im September in Telefónica

Telekom: Über 82.000 weitere Haushalte mit bis zu 100 MBit/s im Netz in Telekom

Street View in Deutschland: Google lässt Datenschutzvorgaben prüfen in Marktgeschehen

Huawei MediaPad 7 mit Loch im Display in Tablets