Teams: Microsoft schickt Slack-Konkurrenten ins Rennen

Bei Microsoft hat man gestern den offiziellen Startschuss für Teams gegeben. Es handelt sich um einen Dienst, der in direkter Konkurrenz zu Slack steht.

Slack ist ein Dienst, der die Zusammenarbeit von Teams in der digitalen Welt vereinfacht. Im Grunde kann man Slack als eine Art Chat-Raum erklären, der jedoch deutlich mehr Funktionen bietet, als einfach nur zu chatten. Es können zum Beispiel auch Dokumente getauscht werden. Slack werden viele von euch schon kennen.

Angeblich hatte Microsoft vor einigen Monaten großes Interesse an Slack. Dort wollte man jedoch nicht verkaufen und so begonnen die Arbeiten an einer eigenen Lösung. Diese kursierte anfangs als Skype Teams im Netz. Microsoft hat sich allerdings gegen Skype entschieden und nennt den Dienst einfach nur Teams.

microsoft-teams

Microsoft Teams bietet alles, was man von so einem Dienst wohl erwarten kann. Dazu gehören offizielle Apps und die Integration von Microsoft-Diensten. Microsoft hat Teams einen ausführlichen Blogeintrag spendiert und die deutsche Seite für Teams ist mittlerweile auch online. Es gibt auch ein Einführungsvideo.

Microsoft Teams: Nur mit Office 365

Alles schön und gut, Teams ist jedoch an Office 365 gekoppelt. Ihr benötigt also ein Abo bei Microsoft, um den Dienst nutzen zu können. Aktuell gibt es außerdem keine Pläne für eine kostenlose Version, so ein Mitarbeiter von Microsoft auf Nachfrage von VentureBeat. Teams gibt es also nur mit Microsoft Office 365.

Microsoft möchte Office 365 also attraktiver machen und ich könnte mir auch gut vorstellen, dass die Nachfrage der Nutzer nach so einem Dienst da war. Bei Slack ist man sich der Konkurrenz bewusst, begegnet ihr jedoch optimistisch. Das kann man, so lange Teams an Office 365 gekoppelt ist, glaube ich auch.

Aktuell spricht Microsoft übrigens noch von einer ersten „Customer Preview“. Die finale Version von Teams soll dann im ersten Quartal 2017 an den Start gehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.