Microsoft veröffentlicht neue Windows-10-Preview mit aktiviertem Benachrichtigungscenter

Firmware und OS

In der ersten frei erhältlichen Vorabversion von Windows 10 stand das neue Benachrichtigunscenter noch nicht direkt zur Verfügung. Mit einer neuen Version ist die zentrale Anlaufstelle für alle Benachrichtigungen nun offiziell aktiviert.

Auch, wenn Microsoft die Nutzung des Notification Centers in der ersten Preview noch nicht implementierte, konnte das Feature durch eine ausführbare Datei bereits ausprobiert werden. In Zukunft werden alle Benachrichtigungen und Meldungen in Windows an einer zentralen Stelle nach App bzw. Programm gebündelt angezeigt.

Das klappte auch schon vor einigen Wochen ganz gut und ist nun offizieller Bestandteil der Preview von Windows 10. Bisher ist allerdings noch keine Interaktion mit den Benachrichtigungen möglich, es ist aber davon auszugehen, dass dies später noch mit eingebaut wird. Ansonsten gibt es kaum Neuerungen in der Version, wer häufig zwischen virtuellen Desktops wechselt, wird dort eine neue Animation bemerken.

Die Installation der 2 GB großen neuesten Preview ist im Einstellungsmenü unter Update – Recovery möglich, wo die Version ausgewählt werden kann. Ich stelle mir die Funktion ganz nett vor, um in einigen Fällen alle Benachrichtigungen deaktivieren zu können, was natürlich nur Sinn ergibt, wenn sich auch die meisten Anwendungen daran halten.

Wie ist eure Meinung zum zentralen Benachrichtigungscenter in Windows?


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.