Microsoft versus Motorola: Android-Smartphones von Motorola ab sofort in Deutschland verbannt

Wegen der Verletzung eines FAT-Patents hat das Gericht in Mannheim heute das Urteil gefällt, dass die betroffenen Android-Smartphones von Motorola ab sofort nicht mehr in Deutschland verkauft werden dürfen. Es handelt sich bei diesem Urteil um einen Rechtsstreit zwischen Microsoft und Motorola, bei dem Microsoft dem Unternehmen eine Verletzung des Patents EP0618540 vorwirft.

David Howard, Vizepräsident von Microsoft Corporate, hat im Namen des Unternehmens auch schon eine Stellungnahme veröffentlicht. Man hofft, dass Motorola jetzt dem Beispiel von anderen Android-Herstellern folgen und Lizenzzahlungen an Microsoft zahlen wird.

„Today’s decision, which follows similar rulings in the U.S. and Germany, is further proof that Motorola Mobility is broadly infringing Microsoft’s intellectual property. We will continue to enforce injunctions against Motorola Mobility products in those countries and hope they will join other Android device makers by taking a license to Microsoft’s patented inventions.“

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Teufel Airy True Wireless sind offiziell in News

Amazon Echo Show 8 im Test in Testberichte

Google Play Store: Einblicke in die App-Empfehlungen in Dienste

Phoenix: Xiaomi-Flaggschiff mit 120 Hz, 60 MP und mehr in Smartphones

ING: Mit Google Pay zahlen und 10 Euro erhalten in Fintech

Eine Milliarde Dollar: Apple Campus in Texas in Marktgeschehen

CATAN: Das nächste AR-Spiel von Niantic? in Gaming

Xiaomi Mi Note 10 ist bei Amazon erhältlich in Smartphones

Smarter Speaker: Huawei bestätigt Sound X in Smart Home

Stiftung Warentest: Apple Watch Series 5 ist Testsieger in Wearables