iPhone und Apple Watch laden: MiPow Power Tube 6000 ausprobiert

Mipow Power Tube 6000 9
MiPow Power Tube 6000

Den Hersteller MiPow kennt der ein oder andere eventuell von smarten LED-Lichtern. Ich konnte aktuell den MiPow Power Tube 6000 ausprobieren.

Beim MiPow Power Tube 6000 handelt es sich im Grunde um das perfekte mobile Akkupack für Besitzer eines iPhones und einer Apple Watch. MiPow will hier ganz klar Nutzer mit etwas höheren Ansprüchen an Material und Verarbeitung ansprechen.

Durch das verbaute Induktions-Dock hat man zudem etwas zu bieten, was die Konkurrenz im Bereich der mobilen Akkulader in der Regel nicht oder nur selten hat.

Der kompakte Power Tube, der in Grau und Roségold zu haben ist, bietet eine Leistung von 6.000 mAh. Ein iPhone soll man so bis zu 2,5-mal und eine Apple Watch bis zu 6-mal aufladen können. Das kommt in der Praxis auch hin.

Das Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium mit abgerundeten Ecken und liegt sehr gut in der Hand. Über eine verbaute LED-Anzeige und einen Button, lässt sich der aktuelle Ladestand jederzeit abrufen sowie der Lademodus starten.

Eckdaten MiPow Power Tube 6000

  • Eloxiertes Aluminium mit Metallic-Lackierung
  • 6000mAh / 3.6V / 21 Wh Kapazität
  • Ausgangsleistung 5V / 1A
  • Eingangsleistung 5V / 1.5A
  • Mind. 300 Ladezyklen
  • Akky-Typ Lithium-Ion
  • Maße 43 x 25 x 120mm
  • Gewicht 159g
  • MFI-Lizenz vorhanden
  • Betriebstempteratur 0°C – 45°C
  • Ladezeit (Power Tube 0-100%) ca. 3 bis 4 Std.
  • Lieferumfang: MiPow Power Tube 6000, Bedienungsanleitung, Micro-USB- Ladekabel, MiPow Aufbewahrungstasche

Außerdem verbaut ist ein ausklappbarer Standfuß, der beim Laden der Apple Watch dafür sorgen soll, dass die Uhr besser auf dem Power Tube liegt und der Blick auf das Display optimiert wird.

Das klappt in der Tat, wäre aber meines Erachtens nicht zwingend nötig gewesen. Verbaut sind zudem ein Temperatur-, Kurzschluss-, Überspannung-, Überstrom-, Über- und Entladungsschutz.

Im Gegensatz zu vielen anderen mobilen Ladelösungen für die Apple Watch, verbaut MiPow im Power Tube 6000 ein magnetisches Induktions-Dock, welches laut MiPow auch von Apple zugelassen ist.

Die Induktionsplatte sowie auch der zusätzlich verbaute Lightning-Anschluss stammen laut Informationen des deutschen MiPow-Distributors von Apple und beide Anschlüsse sind demnach auch MFI-zertifiziert.

Im praktischen Einsatz weiß der MiPow Power Tube 6000 vollkommen zu überzeugen. Die Größe ist sehr handlich, die Verarbeitung wirklich auf höchstem Niveau und die Anwendung kinderleicht.

Das kleine Lightning-Kabel sitzt sicher in der oberen Rundung und das Ladepad für die Apple Watch nimmt die Uhr exakt so auf, wie das Original-Zubehör von Apple.

Wer die beiden kompatiblen Apple-Produkte nutzt und einen sehr kompakten und hochwertigen Akkulader für unterwegs sucht, der findet vermutlich aktuell nur wenig gute Alternativen zum Power Tube 6000. Mit knapp 80 Euro lässt sich MiPow dieses überzeugende Zubehör allerdings auch gut bezahlen. Immerhin ist das noch etwas günstiger, als die ähnliche Lösung von Belkin.

Wem das zu teuer ist, der kommt günstiger, aber auch unhandlicher und optisch weniger ansprechend mit einem normalem Akkupack inklusive Lightning-Kabel und Apple-Watch-Ladekabel vermutlich auch hin.

MiPow Power Tube 6000 bei Amazon →

Wertung des Autors

René Hesse bewertet MiPow Power Tube 6000 mit 4.7 von 5 Punkten.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung