Mobil bezahlen: paydirekt oneKlick startet

Wie bereits im vergangen Jahr angekündigt, starten ab sofort die Ein-Klick-Zahlungen namens paydirekt oneKlick.

Paydirekt heißt der Bezahldienst, welcher Onlinezahlungen mit einem deutschen Girokonto vereinfachen soll und den wir hier im Blog bereits häufiger erwähnt haben. Heute nun startet man eine neue Funktion bei paydirekt. dAb sofort bietet der Dienst Händlern die Möglichkeit, einen verkürzten Bezahlprozess in Apps und Online-Shops zu integrieren.

Dank der neuen Funktion „paydirekt oneKlick“ kann mit einem „Klick“ bezahlt werden, denn die Eingabe von Benutzername und Passwort entfällt. Das soll vor allem mobil nützlich sein.

Bezahlen per QR-Code, Tobaccoland als Launch-Partner

Tobaccoland nutzt die neue Funktion als erstes Unternehmen. Über die Web-App „tobpay“ kann damit ab sofort an rund 4.100 Zigaretten-Automaten mit paydirekt bezahlt werden. Die beim Kauf von Tabakwaren am Automaten erforderliche Altersverifikation entfällt hierbei, da diese im Hintergrund automatisch über paydirekt erfolgt.

Um zu bezahlen, scannt der Käufer mit seinem Smartphone einen am Automaten angebrachten QR-Code, wodurch „tobpay“ im Browser gestartet wird. Eine gesonderte App muss nicht installiert werden. Im nächsten Schritt wählt der Käufer das gewünschte Produkt aus und bestätigt die Auswahl mit „Jetzt kaufen“.

Mit Eingabe der von ihm einmalig vergebenen „tobpay“-PIN ist die Ware bezahlt und kann dem Automaten entnommen werden. Um die neue Funktion zu nutzen, müssen sich Kunden für „tobpay“ registrieren und paydirekt hinterlegen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Wie geht das?). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.