Mobiles Bezahlen: mpass wird eingestellt

Nachdem man bei o2 bzw. Telefónica Deutschland zusammen mit der Fidor Bank in den Bereich der Girokonto-Anbieter vorstößt, stellt man die Bezahldienst-Konkurrenz aus dem eigenen Hause ein.

Zum 30. September 2016 wird mpass, ein Bezahlservice Service von Telefónica und der Wirecard Card Solution Ltd., eingestellt. Bei mpass handelt es sich um ein mobiles Bezahlsystem, mit dem Telefónica Kunden kontaktlos im Internet sowie in den Geschäften über ihr Mobiltelefon einkaufen können. Darüber hinaus können mpass-Kunden untereinander Überweisungen von Handy zu Handy tätigen. Die Mobilfunkbetreiber O2, Telekom und Vodafone hatten mpass gemeinsam auf den Markt gebracht.

Seit heute nun werden Kunden über die Einstellung des Angebots mit nachfolgend zitierter E-Mail informiert:

[…] wir möchten uns nochmals bei Ihnen für das Vertrauen und die Nutzung von mpass bedanken.

Bedauerlicherweise wird dieser Service von Telefónica und der Wirecard Card Solution Ltd. zum 30.09.2016 eingestellt.

Sie haben mit der Wirecard Card Solutions Ltd. einen Vertrag über die Nutzung der

  • mpass Maestro® Karte,
  • virtuellen mpass MasterCard®,
  • (mpass classic),
  • eines mit diesen Zahlungsinstrumenten verbundenen Kontos und der
  • mpass Mobile App

abgeschlossen, auf den wir Bezug nehmen.

Wir kündigen hiermit den Vertrag über die Ausgabe und Nutzung der genannten Zahlungsinstrumente, des Kontos und der App gemäß den Paragraphen I. 17.1 sowie II. 5.2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung zum 30.09.2016.

Was bedeutet das für Ihre genutzte mpass Maestro® Karte und virtuelle mpass MasterCard®?

1. Sie können bis zum 30.09.2016 wie gewohnt mit Ihrer mpass Maestro® Karte und virtuellen mpass MasterCard® an allen bereits bekannten Akzeptanzstellen bezahlen.

Bitte brauchen Sie bis zum 30.09.2016 Ihr bestehendes Guthaben vollständig auf oder überweisen Sie dieses auf ihr hinterlegtes Bankkonto zurück.

Sie können dazu wie gewohnt Ihren persönlichen Login zum Kundenbereich unter nutzen.

Das nicht verbrauchte Guthaben auf dem mpass Konto erstatten wir nach Maßgabe von Ziffer I. 8.4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

2. Ab dem 01.10.2016 wird es nicht mehr möglich sein, mit mpass zu bezahlen oder neues Guthaben aufzuladen. […]

Danke an alle Hinweisgeber!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Nintendo Switch: Versteckter Teaser für Super Mario Sunshine? vor 2 Stunden

Xiaomi plant Deutschland-Offensive vor 5 Stunden

Huawei möchte Kirin 990 auf der IFA zeigen vor 6 Stunden

Samsung Galaxy Note 10(+) ab sofort erhältlich vor 6 Stunden

Insta360: Neue Kamera kommt am 28. August vor 8 Stunden

September-Highlights 2019 bei Amazon Prime Video vor 9 Stunden

Sim.de: 3 statt 2 GB für 6,99 Euro mtl. vor 9 Stunden

IKEA Symfonisk Hack: Subwoofer verbinden vor 10 Stunden

Google News: News Corp plant Alternative vor 11 Stunden

Samsung Galaxy A30s offiziell vorgestellt vor 12 Stunden