Moneyou Go: Mobiles Konto mit Verbesserung für die Wallets

Moneyou Go

Das „mobile Konto“ Moneyou Go hatte ich hier im Blog bereits erwähnt. Aktuell weisen die Macher auf einige Neuerungen hin.

Kurz zur Erinnerung: Moneyou Go ist ein kostenloses Girokonto von der ABN AMRO Bank mit einer kostenlosen Debit Mastercard sowie deutschen IBAN. Das Guthaben wird in „Wallets“ organisiert, die wie unterschiedliche Geldtöpfe funktionieren. Auf das Guthaben in allen Wallets gibt es Zinsen, derzeit sind das 0,30 Prozent.

Diese Wallets machen vermutlich auch den größten Unterschied zur Konkurrenz aus. Sie können nach Belieben benannt und mit einem Bild werden. Dann dienen sie entweder als separate Sparbereiche oder aber können direkt mit der Debit-Mastercard von Moneyou Go verbunden werden. Zudem kann man im Gegensatz zu N26 deutlich mehr als zwei Walltes anlegen, ohne gleich eine monatliche Gebühr zahlen zu müssen.

Mittlerweile können die Nutzer das Kartensymbol von einem Wallet auf das Plussymbol eines anderen Wallets ziehen und zahlen dann auch nur daraus. Das soll für mehr Übersichtlichkeit und Selbstkontrolle bei den Ausgaben führen.

Zu Moneyou Go →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Norisbank kündigt Apple Pay an in Fintech

Amazon Echo 2019 und neuer Echo Dot jetzt erhältlich in Smart Home

Nest Aware: Google mit neuer Abo-Struktur in Smart Home

Neuer Google Assistant: US-exklusiv für das Pixel 4, spricht nur Englisch in Dienste

Sony 360 Reality Audio startet im Herbst in Dienste

So bewirbt OnePlus das 7T mit Robert Downey Jr. in Marktgeschehen

Tesla Model Y könnte etwas früher kommen in Mobilität

Samsung Galaxy S11 mit 20:9-Display? in Smartphones

Xiaomi: Redmi Note ist ein Bestseller in Marktgeschehen

League of Legends kommt 2020 für Android und iOS in Gaming