Montblanc hat jetzt auch eine teure Android Wear-Smartwatch

Es ist eine interessante Woche für Luxus-Smartwatches mit Android Wear 2.0. Nach der neuen TAG Heuer gibt es jetzt Neuigkeiten von Montblanc.

Der Uhrenhersteller hat ebenfalls eine Smartwatch vorgestellt, die mit Android Wear daher kommt. Preislich gesehen ordnet man sich unter TAG Heuer ein und verlangt „nur“ 890 Dollar für das Basis-Modell. Je nach Band kann man hier aber auch schnell über 1000 Dollar los werden. Ein Schnäppchen ist die Montblanc Summit nicht.

Ab Mai wird man die Smartwatch in den USA und Großbritannien anbieten und im Juli soll das Modell dann in weiteren Ländern in Europa erhältlich sein. Was bietet einem die teure Smartwatch? Ein 1,39 Zoll großes Amoled-Display mit 400 x 400 Pixel, einen Snapdragon Wear 2100, 512 MB RAM und 4 GB interner Speicher.

Standard bei Smartwatches, auch die Luxus-Hersteller können nicht zaubern. Der Fokus liegt hier aber voll und ganz auf dem Design. Immerhin hat Montblanc im Gegensatz zu TAG Heuer nicht auf den Pulsmesser verzichtet. Dafür gibt es kein GPS und, was mich wirklich gewundert hat, kein NFC und somit kein Android Pay.

Wer mit dem fast 1000 Dollar teuren Modell schwimmen gegen möchte, der kann das dank IP68-Zertifizierung tun. Besonders viele Sportler wird das Modell aber am Ende nicht begeistern können. Was soll man dazu noch sagen? Es gibt viele bessere Alternativen, die deutlich weniger Geld kosten. Nur ohne Montblanc-Logo.

Weitere Informationen zur Montblanc Summit bekommt ihr auf der Produktseite. Einen ersten Eindruck der Smartwatch bekommt ihr im folgenden Video.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.