Moto und der Pinguin – Ubuntu Maverik auf dem Motorola Xoom

Diesmal nicht nur ein Beitrag aus der Kategorie „Weil es halt einfach geht„, sondern auch aus der Rubrik „Könnte nützlich sein„. Die Jungs des XDA-Forum haben mal wieder ein bisschen getrickst sowie gespielt und herausgekommen ist ein lauffähiges Ubuntu auf dem Motorola Xoom. Wie auch schon bei der „Portierung“ des Systems auf andere Geräte wird quasi eine Ubuntu VM auf dem Android-Gerät installiert, mit der ihr euch über VNC verbindet.

In etwa so, wie wenn ihr vom iPhone oder Android via TeamViewer auf dem Heimrechner aufschaltet. Was ihr dafür braucht ist relativ einfach, nämlich nur ein gerootetes Xoom und dieses Download-Paket. Das Download-Paket entpackt ihr einfach auf die interne SD-Karte und macht dort eine Command-Shell auf. Dort geht es via ADB mit folgenden Befehlen weiter:

  • sh setupubuntu (reboot folgt)
  • startubuntu
  • shellubuntu
  • installubuntu

Danach macht ihr auf dem Xoom den Terminal-Emulator auf und tippt vncubuntu ein. Ihr verbindet euch zu localhost:5901 und schwups habt ihr Ubuntu laufen. Wie ihr in folgendem Video sehen könnt, läuft das ganze recht stabil, wenngleich auch nicht super-flüssig und mit kleineren Einschränkungen wie z.B. nur 256 Farben.

Geil wäre natürlich auf lange Sicht ein flüssiges Dual-Boot System auf dem Xoom. Interessant wäre diese Geschichte für mich z.B. für OpenOffice oder Linux-spezifischen Anwendungen. Wofür würdet ihr Ubuntu auf einem Android-Tablet nutzen?


Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.