Motorola-Chef sagt Samsung weiteren Absturz im Smartphone-Markt voraus

samsung_logo_header2

Motorola-COO und Präsident Rick Osterloh sieht Samsung nicht mehr lange auf dem Platz der Smartphone-Marktführer.

Aktuell büßt Samsung weiter an Smartphone-Marktanteil ein und wenn es nach den Motorola-Chef ginge, würde sich der Trend auch in Zukunft weiter fortsetzen. In einem Interview mit dem amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes äußerte er sich unter anderem zur Zukunft des Unternehmens und der Umstrukturierung durch Google. Auch gab er eine Prognose zum Wandel des Smartphone-Marktes in den kommenden Jahren ab:

„Every seven years, the person who’s been on top of the market has gone away,” he said. Nokia lost the top spot first, then Blackberry. Samsung could be next.

Nach dem schnellen Absturz Nokias im Markt der mobilen Endgeräte sieht Osterloh alle sieben Jahre ein neues Unternehmen auf dem ersten Platz. Vom Sieben-Jahres-Rhythmus kann ich in der Statistik zwar nichts erkennen, für Samsung dürfte es demnach aber im Jahr 2018 so weit sein.

Bis dahin dürfte auf dem Markt aber sowieso noch einiges passieren und wer weiß, ob wir bis dahin nicht schon alle mit AR-Brillen durch die Gegend laufen? Wir dürfen gespannt sein. ;)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.